Zum Hauptinhalt
Zählendes Rechnen: 6 Expertentipps, wie Ihr Kind nicht mehr mit den Fingern rechnet Lesezeit: 2 Minuten

Benutzt Ihr Kind zum Rechnen noch die Finger? In der Grundschule lernen die Kinder mit ihren Fingern zu rechnen und oftmals legen Sie dieses aus Unsicherheit auch im folgenden Schuljahr nicht ab.

Wie schafft man es, dass das Kind vom zählenden Rechnen zum strategischen Rechnen übergeht? Und wann wird das zählende Rechnen zum Problem? In unserem Magazinbeitrag beantworten wir all diese Fragen und geben Ihnen die besten Expertentipps und effektive Rechenstrategien, wie Ihr Kind das zählende Rechnen überwindet.

Vom Fingerrechnen zum Kopfrechnen – was können Eltern tun? 6 Rechenstrategien für die Grundschule

1. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind die Zahlenreihe zunächst bis 10 und später bis 100 beherrscht. Sie können dies fördern, indem Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die Zehnerzahlen und den Zehnerübergang lernen.

Definition: Ein Zehnerübergang ist bei einer Rechnung immer dann gegeben, wenn das Ergebnis der Rechnung in einem anderen (dem nächsten) Zehnerbereich liegt. Bei 8 + 6 zum Beispiel befindet sich die erste Zahl im Einerbereich, das Ergebnis aber im Zehnerbereich (nämlich 14). Anderes Beispiel: Bei 28 + 6 liegt die 28 im Zwanziger-Bereich, das Ergebnis (34) aber im Dreißiger – es hat ein Zehnerübergang stattgefunden.

2. Erklären Sie Ihrem Kind, was ein Einer (E), ein Zehner (Z) und ein Hunderter (H) ist. Ein Zehner besteht aus 10 Einern. 10 Zehner sind ein Hunderter (H). Erst wenn Ihr Kind den Zahlenraum versteht, beispielsweise dass sich die Zahl 16 aus einem Zehner und 6 Einern zusammensetzt, versteht es mathematische Verbindungen.

3. Üben Sie mathematische Aufgaben mit Plus- und Minusaufgaben von Zahlen, die größer als 10 sind beispielsweise mithilfe von Lückenaufgaben.

4. Kann Ihr Kind Mengen nicht richtig einschätzen? Hat Ihr Kind Probleme mit dem Zehnerübergang? Dann nutzen Sie Visualisierungshilfen für die Grundschule:

• Zehnerplatten

• Zahlenstrahlbänder

• Rechenrahmen

• Rechenkette

• Rechenschieber

• Zahlenstrahl

• Zehnersystemsatz

• Legosteine

5. Fällt Ihrem Grundschulkind die Subtraktion besonders schwer? Dann zerlegen Sie die Rechnung mit einer 10:

28-16 kann man leichter nach diesem Prinzip berechnen:

28-10-6

6. Trainieren Sie die Addition mit Zahlenzerlegen. Malen Sie beispielsweise acht Kreise auf ein Blatt und lassen Sie Ihr Kind die dazugehörige Plusaufgabe schreiben (Mögliche Antworten: 4 + 4 = 8, 6 + 2 =8, 3 + 5 = 8). So lernt Ihr Kind die mathematischen Zusammenhänge. Passende Übungsaufgaben und Lernvideos gibt es im Schülerhilfe Online-LernCenter unter www.schuelerhilfe.de/online-lernen/1-mathematik/2263-mengenaufgaben

7. Halten die Schwierigkeiten beim Rechnen an, wenden Sie sich an die Lehrkraft. Werden die Lernlücken größer, kann Nachhilfe bei der Schülerhilfe eine Option sein.

Machen Sie sich keine Sorgen und üben Sie sich in Geduld, wenn Ihr Kind mit den Fingern zählt. Dies ist eine normale Entwicklungsphase.

 

Warum zählen Kinder mit den Fingern?

Das Zählen mit den Fingern ist eine wichtige Entwicklungsstufe auf dem Weg zum abstrakten Rechnen. Es hilft Kindern in der Grundschule, die Zahlenreihe zu erlernen, Mengen zu vergleichen und einfache Rechenaufgaben zu lösen. Zudem schafft das zählende Rechnen ein Gefühl von Sicherheit.

 

Wann wird das zählende Rechnen zu einem Problem?

Wenn zählendes Rechnen über das Grundschulalter hinaus andauert, kann es zu Problemen führen. Kinder, die ausschließlich mit den Fingern rechnen, haben später Schwierigkeiten, komplexere Rechenaufgaben zu lösen. Sie sind weniger in der Lage, mathematische Zusammenhänge zu verstehen, da ihnen das Grundlagenverständnis von Addition und Subtraktion fehlt.

 

Zählendes Rechnen ist eine natürliche und wichtige Entwicklungsstufe auf dem Weg zum abstrakten Rechnen. Eltern können ihren Kindern dabei helfen, zählendes Rechnen zu überwinden, indem sie sicherstellen, dass ihr Kind Zehnerzahlen, Zehnerübergänge beherrscht und Zahlen zerlegen kann. Versuchen Sie das Zählen interessant zu machen und nutzen Sie Visualisierungshilfen oder Lernvideos. Nur wenn das Grundgerüst steht, wird Ihr Kind schwere Herausforderungen im Fach Mathematik meistern. Und falls nicht, helfen wir Ihrem Kind mit unserer Nachhilfe für die Grundschule weiter.

 

Aktuelles Angebot

Ferienkurs: 10 Stunden für 39 € oder gratis*

Kinder lernen, Preisbutton: 10 Stunden für 39 € oder gratis

10 Std. nur

39 € oder

gratis*!

Kinder lernen, Preisbutton: 10 Stunden für 39 € oder gratis

10 Std. nur

39 €*!

Profi-Nachhilfe bei der Nr. 1* testen!

  • In wenigen Stunden versäumten Schulstoff aufholen
  • Ferienkurs in Ihrer Schülerhilfe vor Ort oder online
  • Ferienangebote für alle Klassen und Schulformen
  • Qualifizierte Nachhilfelehrerinnen und Nachhilfelehrer
Nach oben