Zum Hauptinhalt
Schulwechsel: So gelingt der Übertritt auf die neue Schule Lesezeit: 3 Minuten

Nach den Sommerferien steht für viele Kinder der Wechsel auf die weiterführenden Schulen an. Der Abschied von der Grundschule fällt schwer und die Aufregung vor der weiterführenden Schule ist groß. Manchmal ist auch ein Wechsel der Schule mitten im Schuljahr erforderlich.  
 

Was sind Gründe für einen Schulwechsel?

Gründe für einen nicht regulären Schulwechsel können ein Umzug, schlechte Noten, psychische Probleme oder Mobbingvorfälle sein. Auch bei Unter- oder Überforderung der Schülerin oder des Schülers ist ein Schulwechsel auf die Realschule, das Gymnasium oder einem anderen Bildungszweig, die Möglichkeit zu einem Neustart.
 

Wie und wo kann man einen Schulwechsel beantragen?

Beschließen das Kind, die Eltern, die Lehrkraft und die Schulleitung, dass ein Wechsel die richtige Wahl ist, muss ein schriftlicher Antrag beim Schulamt gestellt werden. Entsprechende Formulare finden sich in der Regel online zum Download. Erkundigen Sie sich vorab über die Fristen und Anforderungen. Der Grund für den Wechsel muss angegeben werden. Erfolgt der Wechsel aus gesundheitlichen oder psychischen Gründen, ist häufig ein Gutachten oder ärztliches Attest erforderlich. Dem Schulwechsel müssen beide Elternteile zustimmen, sonst kann kein Schulwechsel stattfinden.

Welche Unterlagen werden bei einem Schulwechsel benötigt?

  • Antragsformular
  • Zeugnisse und Leistungsübersicht der jetzigen Schule
  • Geburtsurkunde oder Personalausweis
  • Gutachten Schularzt/Schulpsychologe
  • Nachweis über den Familienstand
  • Grundschulempfehlung bei einem Wechsel auf die weiterführende Schule
  • Meldenachweis bei Umzug

Die Fristen und einzelnen Bestimmungen variieren je nach Bundesland. Informieren Sie sich zeitnah über das jeweilige Aufnahmeverfahren.

Auf der Homepage der Kultusministerkonferenz finden Sie alle wichtigen Informationen für einen reibungslosen Schulwechsel:

Schulwechsel über Ländergrenzen hinweg (kmk.org)

Wie kann ich meinem Kind die Ängste vor einem Schulwechsel nehmen?

Es ist wichtig, offen mit Ihrem Kind über den Schulwechsel zu sprechen. Beziehen Sie Ihr Kind in die Entscheidungen mit ein und erkundigen Sie sich nach seinen Ängsten und Erwartungen. Dies trägt dazu bei, Unsicherheiten von Anfang an zu reduzieren. In jedem Fall ist der Wechsel auf eine neue Schule für Kinder und Jugendliche eine große Herausforderung. Jeder Schulwechsel ist mit Aufregung verbunden, bietet jedoch auch Chancen. Der Einstieg in die neue Schule fällt leichter, wenn der Wechsel zum neuen Jahr oder Halbjahr stattfindet.   
 

Wie kann ich mein Kind beim Start in der neuen Schule unterstützen? 6 Tipps für einen stressfreien Schulwechsel

  • Bieten Sie Ihrem Kind emotionale Unterstützung und bauen Sie es auf, indem Sie positive Aspekte der neuen Schule hervorheben.
  • Klären Sie gemeinsam, wie das Kind zur Schule kommt. Üben Sie mit jüngeren Kindern den Schulweg. Über den Schulträger erhalten Sie in vielen Städten eine Schülerfahrkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel zu einem ermäßigten Preis.
  • Haben Sie Verständnis, wenn Ihr Kind in den ersten Tagen aufgeregt und nachmittags erschöpft ist.
  • Geben Sie dem Kind Zeit, sich einzugewöhnen. Mancher Schulstart ist holprig.
  • Nehmen Sie Ihrem Kind den Druck: Wecken Sie stattdessen den Mut und Ehrgeiz, den Neuanfang zu nutzen und bestmöglich zu lernen. Erwarten Sie nicht sofort beste Noten.
  • Fördern Sie private Treffen mit Klassenkameraden.
     

Auf welche weiterführende Schule soll ich mein Kind schicken?

Meist im ersten Halbjahr der 4. Schulklasse geben die Grundschulen eine Empfehlung zur weiterführenden Schule. Die Grundschulempfehlung wird in der Klassenkonferenz beschlossen. Hier wird geschaut, ob die Leistungen des Kindes den Anforderungen auf der weiterführenden Schule entsprechen. Viele Grundschulen informieren an Elternabenden über die Auswahl an weiterführenden Schulen im Ort. Viele weiterführende Schulen laden zum Jahresanfang zum Tag der offenen Tür, Mitmachtag oder Informationsabend ein. 

Wichtige Kriterien für die Schulwahl sind:

  • Möglicher Schulabschluss
  • Unterrichtsangebot
  • Entfernung zum Wohnort
  • Welche Schwerpunkte werden angeboten, die für mein Kind, entsprechend seinen Leistungen und Interessen, relevant sind (Fremdsprachen, Wirtschaft, Musik oder Sport)
  • Klassengröße
  • Technische Ausstattung
  • Beratungsangebot
  • Schulmensa

 

Schulwechsel von der Grundschule auf das Gymnasium: Kann mein Kind das Gymnasium schaffen?

Weitestgehend eigenständige Kinder, die die Grundschuljahre erfolgreich gemeistert haben, sind für das Gymnasium gut gewappnet. Diese Checkliste bietet Anhaltspunkte für die Entscheidung:

  • Kann das Kind angemessen schnell und sinnerfassend lesen?
  • Kommt Ihr Kind mit den Hausaufgaben im Großen und Ganzen gut zurecht?
  • Ist Ihr Kind neugierig und interessiert?
  • Kann sich Ihr Kind über einen längeren Zeitraum gut konzentrieren?
  • Sind die Satzglieder Subjekt, Prädikat und Objekt bekannt?
  • Sitzen die Regeln der Groß- und Kleinschreibung sicher?
  • Sind gebräuchliche Größen (Längen, Zeit, Gewichte, Geld, Hohlmaße) bekannt?
  • Traut sich das Kind zu, vor anderen zu sprechen?

Ein Neubeginn ist immer aufregend, dies gilt sowohl für Eltern als auch für die Kinder. Sehen Sie einem Schulwechsel positiv entgegen. Mit einer guten Planung, offener Kommunikation, Geduld und Unterstützung können Sie Ihrem Kind helfen, die Eingewöhnung an der neuen Schule erfolgreich zu meistern.

Lesen Sie hier, wie Sie die passende weiterführende Schule für Ihr Kind finden!

Und wenn es am Anfang nicht sofort mit den schulischen Leistungen klappt - melden Sie sich bei uns. Wir beraten Sie gerne.

AKTUELLES ANGEBOT

10 Nachhilfestunden gratis*

2 Jungs, Mädchen und Lehrerin lernen.

10

Stunden

gratis*

2 Jungs, Mädchen und Lehrerin lernen.

Testen Sie die Nachhilfe Nr. 1* 

  • 92 % Notenverbesserung  

  • Flexible und individuelle Nachhilfe 

  • Kostenloser Lern- und Fach-Check & Online-Hausaufgabenhilfe per App 

  • Ausgezeichnete Nachhilfe mit der höchsten Weiterempfehlung* 

Jetzt 10 gratis Nachhilfestunden* sichern!

Nach oben