Zum Hauptinhalt
Auf die erste Klassenfahrt in der Grundschule vorbereiten – Tipps für Eltern Lesezeit: 2 Minuten

Alles, was Eltern über die erste Klassenfahrt Ihres Grundschulkindes wissen müssen: Von der optimalen Packliste, vom Taschengeld bis hin zu bewährten Tipps bei Heimweh. Erfahren Sie, wie Sie Ihr Kind stressfrei und bestens vorbereitet auf das Abenteuer Klassenfahrt schicken können. Verpassen Sie nicht unsere praktischen Tipps, um die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Packliste Klassenfahrt: Was braucht man alles für eine Klassenfahrt?

Wichtige Dokumente: Denken Sie daran, alle wichtigen Papiere einzupacken, dazu gehören Versichertenkarte, Allergie- und Impfausweis. Damit nichts verloren geht und Ihr Kind immer alles parat hat, hilft die Anschaffung einer Mappe für Reiseunterlagen.

Kleidung & Co.: Eine Empfehlung, was alles mitkommen muss (Kleidung, Bettwäsche, Handtücher etc.), gibt es oftmals von der Lehrkraft beim Elternabend.

Allgemein sollten Sie für Ihr Kind ausreichend praktische, bequeme, unempfindliche Kleidung für jede Wetterlage einpacken. Suchen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die entsprechende Kleidung aus, das fördert die Selbstständigkeit und stärkt das Selbstbewusstsein.

Hygiene-Artikel und Reiseapotheke: Hygiene-Artikel (Zahnpasta, Zahnbürste, Seife, Duschgel, Shampoo, Taschentücher etc.) und eine Reiseapotheke gefüllt mit den Medikamenten, die Ihr Kind benötigt, gehören sowieso dazu.  

Spiel & Spaß: Packen Sie ein Reisespiel für Ihr Kind ein. Bei Uno oder Stadt, Land, Fluss kann man die Reisezeit wunderbar überbrücken. Für einen wohligen Schlaf sorgt das Lieblingskissen oder das geliebte Stofftier.

Informationen über Krankheiten & Allergien: Informieren Sie die Lehrkraft über Krankheiten, Einnahme von Medikamenten, Unverträglichkeiten und Allergien.

Warum leider Kinder unter Heimweh während der ersten Klassenfahrt?

Klassenfahrten bieten Ihrem Grundschulkind jede Menge Abenteuer und Abwechslung vom Schulalltag. Überwiegt zunächst die Vorfreude auf die Reise, kann es nach der Ankunft in der Jugendherberge schnell in Heimweh umschlagen. Die Trennung von den Eltern und den fehlenden gewohnten Routinen ruft bei Kindern Ängste und Unsicherheiten hervor. Auch die Angst vor unbekannten Situationen oder das plötzliche Fremdeln in der Gruppe kann das Heimweh verstärken.

Heimweh ist eine normale Reaktion auf Veränderungen und neue Situationen. Jedes Kind geht unterschiedlich damit um. Eltern und Lehrkräfte können helfen, indem sie einfühlsam auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen und sie bei der Bewältigung ihrer Gefühle unterstützen.

 

Was tun gegen Heimweh auf der ersten Klassenfahrt?

Bereits vor der Klassenfahrt sollten Eltern das Heimweh-Risiko minimieren:

  • Nehmen Sie aufkommende Ängste ernst und nehmen Sie Ihrem Kind diese bereits vor Reisebeginn ab.
     
  • Planen Sie Ihr Kind von Anfang an in die Reiseplanung mit ein. Sprechen Sie mit Ihrem Kind über das Reiseziel, die geplanten Ausflüge und über Verhaltensregeln beispielsweise während der Busfahrt. Diese Informationen erhalten Sie vorab auf dem Elternabend.
     
  • Zeigen Sie schöne Bilder von den Reisezielen, um die Vorfreude auf die erste Klassenfahrt zu erhöhen.
     
  • Sprechen Sie immer positiv von der Klassenfahrt und betonen Sie die Vorteile, die eine Reise mit der Klasse mit sich bringt.
     
  • Packen Sie Ihrem Kind Vertrautes wie ein Kuscheltier, ein Foto oder einen kleinen Brief ein. Betonen Sie, dass Ihre starke und beschützende Verbindung auch während dieser Reise bestehen bleibt.
     
  • Geben Sie Ihrem Kind eine Liste mit wichtigen Kontaktinformationen mit, darunter Ihre Telefonnummer, die Nummer der Lehrkraft, die Adresse der Jugendherberge und mögliche Notfallkontakte.
     
  • Vereinbaren Sie Zeiten, wann Sie mit Ihrem Kind telefonieren oder schreiben, sofern das Handy erlaubt ist. Sollten Sie noch vor Reiseantritt spüren, dass Heimweh aufkommen kann, sprechen Sie mit der Lehrkraft.
     
  • Bei der Verabschiedung am Abreisetag stark bleiben und keine Tränen verlieren. Vertrauen Sie den Lehrkräften. Machen Sie Ihrem Kind den Abschied nicht noch schwerer. Denken Sie daran, dass Ihr Kind stärker und mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck wieder kommen wird.
     

Klassenfahrtenpflicht

Muss mein Kind an einer Klassenfahrt teilnehmen?

Schulangelegenheiten sind Ländersache, daher variieren die Vorschriften von Bundesland zu Bundesland. Pauschal zählen Klassenfahrten zu Schulveranstaltungen wie z. B. Tagesausflüge oder Bundesjugendspiele und müssen deshalb wahrgenommen werden. Eine Befreiung ist beispielsweise bei einer akuten oder chronischen Krankheit möglich. Ein Ausschluss wird in einigen Bundesländern, beispielsweise in Nordrhein-Westfalen, durch die Schulleitung genehmigt. Das Kind muss dann am Schulunterricht teilnehmen.

 

Wie viel Taschengeld ist für die erste Klassenfahrt angemessen?

Das Taschengeld für die Klassenfahrt je nach Reiseziel, Alter des Kindes, Aufenthaltsdauer und Vorhaben vor Ort anpassen. Eine grobe Empfehlung über das Taschengeld gibt es am Elternabend oder via Informationsblatt.

Damit nichts gestohlen werden kann, sind Brustbeutel oder Gürteltaschen ein praktischer Helfer.

Linktipp: Taschengeldempfehlung für Klassenfahrten (schulfahrt.de)

Klassenfahrten bieten eine Abwechslung vom Schulalltag, ein erstes Gefühl von Unabhängigkeit und Abenteuer. Das „Wir-Gefühl“ in der Klassengemeinschaft wird gestärkt und oftmals entstehen zwischen Ausflügen und Stockbetten neue Freundschaften.

 

 

Aktuelles Angebot

Jetzt kostenlos testen: 2 Probestunden!

2 Schülerinnen und 2 Schüler

Gratis*

testen!

2 Probestunden Profi-Nachhilfe beim Testsieger

  • 92 % Notenverbesserung   
  • Flexible und individuelle Nachhilfe  
  • Kostenloser Lern- und Fach-Check & Online-Hausaufgabenhilfe per App  
  • Ausgezeichnete Nachhilfe mit der höchsten Weiterempfehlung* 

Jetzt kostenlose* Probestunden sichern und Wunschtermin buchen!

Wir helfen Ihnen gerne telefonisch: 0800 / 30 200 90 87
Nach oben