res und animus – online lernen

Du möchtest erfolgreich Latein lernen, aber bitte mit Spaß? Egal, welches Thema, welche Klasse oder Schulform: Wir haben die besten Erklärungen zu allen Lateinthemen!

Wortschatz — res und animus

Hier werden dir die Nomen "res" und "animus" vorgestellt. Du lernst die Grundbedeutungen der beiden kennen sowie andere Bedeutungen in Kombination mit anderen Nomen oder Verben und verschiedene Übersetzungsmöglichkeiten..

Wiki zum Thema Wortschatz — res und animus

res

 

Das Wort res, rei (f.) ist das wohl häufigste Substantiv des Lateinischen und kann – besonders mit einem Attribut - sehr unterschiedliche Bedeutungen annehmen, aber keine Panik! Aus der Grundbedeutung von res= «Sache, Ding» lassen sich die meisten Wendungen erschließen.

res, rei f.    konkret: Sache, Ding, Gegenstand

  abstrakt: Verhältnis, Angelegenheit, Sachlage

Ausgehend von der Bedeutung «Ding» ist es kein weiter Weg zur abstrakteren Bedeutung «Sache, Angelegenheit» (= das Ding, die Dinge, um die es geht). Oft ist die konkrete Bedeutung so verblasst, dass wir res einfach mit «es»(= die Sache/Situation, um die es geht) übersetzen können:

res ita se habet  (die Sache =) es verhält sich so

res agitur    (die Angelegenheit =) es wird verhandelt

tua res agitur  „deine Sache wird betrieben“ = es geht um dich

res in summo discrimine est  die Sache ist am wichtigsten Scheidepunkt =

  es steht auf Messers Schneide, es besteht höchste   Gefahr

res bene proficit  (die Sache =) es kommt / geht gut voran  

 

Als Pluralwort bedeutet res oft so viel wie «die Dinge im Allgemeinen / die Dinge, die uns umgeben / die Dinge, die geschehen (sind)»:

res, rerum (pl.)  „die Dinge um uns herum“ = Natur, Welt, Lauf der   Dinge, Umstände, Geschichte (Historie)

peritus rerum    sachkundig („der Dinge kundig“)

imperitus rerum  mit den Verhältnissen nicht vertraut

in medias res  direkt zur Sache („mitten in die Dinge hinein“)

novis rebus studere  einen Umsturz planen („sich um neue Dinge     bemühen“)

potiri rerum  die (politische) Macht an sich reißen („sich der     Dinge bemächtigen“)

res gestae  Taten, Leistungen

rerum scriptor  Geschichtsschreiber

in summo disrimine rerum  in sehr kritischer Lage, in höchster Gefahr

res secundae / res adversae  Glück / Unglück („günstige / widrige Umstände“)

Ein berühmtes Buch (angelegt als philosophisches Lehrgedicht) des Dichters Lukrez heißt «De rerum natura» = Über das Wesen der Dinge / Über die Beschaffenheit der Welt. Freier könnte man den Titel übersetzen als «Die Welt, in der wir leben» oder (nach Goethe) «Was die Welt zusammenhält»

Manchmal hat res auch die prägnante, ganz konkrete Bedeutung «Besitz, Habe, Vermögen; Aufgabe, Vorgang». Auch in Verbindung mit bestimmten Adjektiven kann res eine prägnante Bedeutung erhalten. In solchen Fällen können wir res + Adjektiv oft als (zusammengesetztes) Substantiv wiedergeben:

rem facere  ein Vermögen machen / erwerben

rem gerere (vgl. res gestae)  sein Vermögen verwalten; einen Auftrag ausführen

res familiaris  Vermögen

res publica  Staat, Politik

res militaris, res bellica  Kriegswesen

res maritima, res navalis  Seewesen, Nautik

res frumentaria  Versorgung mit Proviant

res rustica  Landwirtschaft

res divinae (pl.)  „göttliche Dinge“ = Religion(swesen), Gottesdienst

Ähnlich wie im Deutschen verbinden wir res oft mit einem Adjektiv, um eine Sache oder eine Situation zu bewerten (vgl.: coole Sache, tolles Ding, leichte Sache, schwierige Sache etc.). In solchen Fällen kannst du res manchmal mit «etwas + Adjektiv» wiedergeben oder es – besonders wenn res + Adjektiv ein Prädikatsnomen ist - unübersetzt lassen:

Bellum res atrocissima est.  Krieg ist eine äußerst grausame Sache / etwas sehr   Grausames / äußerst grausam.

Linguae Latinae studere non est  Latein zu lernen ist keine schwere Sache / nicht

res difficilis.  schwer.

Magna et iucunda res est otium.  Freizeit ist etwas Wichtiges und Angenehmes/ eine     wichtige und angenehme Sache.

re vera (Adverb)  tatsächlich, in Wahrheit

Steht res + Adjektiv im Plural lässt es sich meist singularisch als substan-tiviertes Adjektiv im Neutrum übersetzen:

in omnibus rebus excellere  sich in allem / in allen Dingen auszeichnen

multis de rebus disputare  über vieles / viele Dinge diskutieren, streiten

parvis rebus contentus  mit wenig („kleinen Dingen“) zufrieden

ceteris in rebus  im Übrigen

In Verbindung mit Pronomina und Pronominaladjektiven hat res oft die Funktion eines neutralen Pronomens. Eine solche Verbindung kannst du als neutrales Pronomen (das, was, nichts …) oder als Konjunktional- bzw. Pronominaladverb (darum, deshalb, danach…) übersetzen:

nullius rei egere  „keiner Sache bedürfen“: nichts benötigen

hac in re  in dieser Angelegenheit, dabei

quam ob rem  deshalb, deswegen; weshalb, weswegen

qua re, quare  „wegen welcher Sache“: warum, (als relativer     Satzanschluss) darum, deswegen

quae res (relativer Satzanschluss)  (kommentierendes) was; eben dies, und/aber das

aliqua re gaudere  sich über irgend etwas freuen

de nulla re dubitare  an nichts zweifeln

Schließlich finden sich hae res (pl.) und - als relativer Satzanschluss - quae res (pl.) manchmal in einem ablativus absolutus. Solche abl.abs. lassen sich ebenfalls oft einfach durch ein Konjunktional- bzw. Pronominaladverb wiedergeben:

quibus rebus gestis  „nach Verrichtung dieser Dinge“ =   daraufhin,   danach

his rebus confectis  „nach Erledigung dieser Dinge“ = daraufhin, danach

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

animus

 

Ein häufiges lateinisches Substantiv ist animus, animi (m). Als deutsche Übersetzung findest du in vielen Lehrbüchern «Herz, Geist, Mut, Gesinnung/ Sinn». In Wörterbüchern wirst du viele weitere Übersetzungsmöglichkeiten finden. Hier eine Liste, in der du auch die obigen Übersetzungen findest:  

animus = «Geist, Denkkraft, Verstand, Bewusstsein, Gedächtnis, Gedanken, Meinung, Überlegung, Entschluss; Seele, Herz, Gefühl, Gemüt; Sinn, Gesinnung, Einstellung, Absicht, Selbstvertrauen; Übermut, Hochmut, Stolz, Zorn; Neigung, Verlangen, Lust, Leidenschaft; Mut, Wille, Wunsch; Charakter, Sinnesart» - dazu der Hinweis, dass animus sogar unübersetzt bleiben kann…

Angesichts dieser verwirrenden Vielfalt an Übersetzungen, wollen wir für dich Licht in dieses scheinbare Chaos bringen, indem wir fragen: „Welches Konzept, welche Vorstellung verbirgt sich hinter animus ?“

Zum einen ist animus der Inbegriff aller geistigen Fähigkeiten und seelischen Kräfte, also unseres Denkens, Fühlens und Wollens. Unser animus hilft uns, die Welt zu begreifen und uns in ihr zurechtzufinden. Gleichzeitig prägt er und bezeichnet unsere Einstellung zur Welt, besonders unsere Haltung und unser Verhalten gegenüber anderen Menschen. animus ist also gleichsam der Ort unserer Auseinandersetzung mit der Welt und dadurch in ständiger Bewegung und möglichen Veränderungen unterworfen. Dieser stete Wandel des animus ist wohl der Hauptgrund für das Fehlen einer eindeutigen Übersetzungs-möglichkeit. Es gibt kein deutsches Wort, das dem lateinischen animus,der Idee, die dahinter steckt, 1 zu 1 entspricht. 

Zum anderen – quasi Folge bzw. Nebenwirkung aus dem oben Gesagten - ist animus auch Ursprungsort für Neigungen und Affekte (Gefühlsregungen), denn wir setzen uns nicht nur intellektuell mit der Welt auseinander, sondern auch emotional. Damit ist animus gleichsam unsere Quelle innerer Motivation, unseres Mutes und unserer Entschlossenheit sowie der Ort all dessen, was uns am Herzen oder auf der Seele liegt oder uns aufs Gemüt schlägt.

Bei Verben, die ein Einwirken auf unsere Gefühle von außen bezeichnen, geben wir im Deutschen die Person an, auf die etwas einwirkt. Im Lateinischen wird hier nicht die ganze Person, sondern deren animus genannt – das sind in der Regel diejenigen Fälle, in denen animus unübersetzt bleibt.

Letztendlich bestimmt animus unsere individuellen Charakterzüge, unsere gesitige und seelische Verfassung, unser Selbstbild - aber auch das Bild, das sich andere von uns machen. Allerdings sind solche Bilder situationsgebunden.

Diese Situationsgebundenheit macht es oft nötig animus mit einem Adjektiv zu verbinden, um eine jeweils spezifische Ausprägung oder einen jeweils spezifischen Charakterzug zu benennen. Schließlich bildet animus oft einen Gegensatz zu corpus (Körper), den wir beispielsweise mit der Gegenüberstellung Körper vs. Geist oder Leib vs. Seele bezeichnen.

 

Beispiele:

rem animo concipere/praecipere   sich eine Sache gedanklich vorstellen
animo praesumere  im Geiste vorwegnehmen

mihi in animo est  ich beabsichtige

in animo habere  beabsichtigen, vorhaben

animum adhibere  Acht geben, aufpassen 
animum intendere   aufmerksam sein

animo abesse    gedanklich abwesend sein

animus eum reliquit.  er verlor die Besinnung, das Bewusstsein.
animus redit.  die Besinnung, das Bewusstsein kehrt     zurück. Er/Sie kommt wieder zur Besinnung.

virtutes animi   geistige Vorzüge

animum alicuius instituere et edocere   jemanden unterrichten und unterweisen

animum (ex)colere, animus cultus  sich (intellektuell) weiterbilden, Bildung

studiosus animus  Wissensdurst, wissenschaftliches Interesse

animum aperire   sein Herz ausschütten

ex animo   von Herzen

animi (Lokativ)   im Herzen

animum abicere   den Mut verlieren

animo cadere  mutlos werden; den Mut sinken lassen animo deficere  den Mut verlieren; den Mut sinken lassen aequo animo  mit Gleichmut; mit Gelassenheit

bono animo esse  guten Mutes sein; zuversichtlich sein

animum alicuius confirmare  jemanden ermutigen

et corporis et animi vires  die körperlichen und  geistigen Kräfte

animos militum accendere  die Soldaten anfeuern

omnium animos sibi conciliare  alle (Herzen) für sich gewinnen

animum alicuius flectere  jemanden umstimmen

animus aequus  Gelassenheit, Gleichmut

animus inexorabilis  Unerbitterlichkeit

animus implacabilis    Unversöhnlichkeit

mobilis animus  Launenhaftigkeit

animus gratus, animus ingratus  Dankbarkeit, Undankbarkeit

animus magnus  Großherzigkeit

animus quietus  Seelenruhe

conscius animus  das schlechte Gewissen, Schuldbewusstsein

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Aufgabenblätter zum Thema Wortschatz — res und animus

Die Übungsaufgaben sind nur für registrierte Nutzer uneingeschränkt nutzbar.
Jetzt gratis registrieren
  1. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 1

  2. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 2

res und animus – Wir machen euch fit für die nächsten Prüfungen. Behandelt werden Themen, die für jeden Schüler interessant sind. Erfolgreich in die Schule starten.