Unterstreichmethode, zusammengehörende Wortblöcke erkennen, Hyperbaton – online lernen

Du möchtest erfolgreich Latein lernen, aber bitte mit Spaß? Egal, welches Thema, welche Klasse oder Schulform: Wir haben die besten Erklärungen zu allen Lateinthemen!

Übersetzung längerer Texte — Unterstreichmethode, zusammengehörende Wortblöcke erkennen, Hyperbaton

Du möchtest einen längeren Text übersetzen und weißt nicht wie du vorgehen sollst? Hier wird dir die Unterstreichmethode vorgestellt, mit deren Hilfe du deinen Text veranschaulichen und somit leichter übersetzen kannst..

Wiki zum Thema Übersetzung längerer Texte — Unterstreichmethode, zusammengehörende Wortblöcke erkennen, Hyperbaton

Übersetzung längerer Texte

Unterstreichmethode

Bei einigen lateinischen Autoren findest du bisweilen recht lange Sätze, die auf den ersten Blick so unüberschaubar wirken, dass sich ihre Bedeutung kaum beim ersten Lesen erschließt. Dies ist gerade bei Caesar und Cicero, den großen klassischen Autoren, der Fall. Die Unterstreichmethode ist oft eine gute und einfache Lösung, Licht ins Dunkel zu bringen, und eine prima Hilfe beim Übersetzen.

Das Herzstück eines jeden Satzes ist das Prädikat, denn es enthält die zentrale  Antwort auf die Frage „Was geschieht?“. Außerdem kannst du mit seiner Hilfe notwendige Satzglieder wie Subjekte und/oder Objekte finden. Daher gilt:

Schritt 1: Unterstreiche alle Gliedsatz-Prädikate einfach!

  Suche dafür alle Einleitungswörter von Gliedsätzen und zeichne einen   Kreis oder Kasten um sie herum. Nutze dabei als praktische Hilfe   Kommas, die Gliedsätze von anderen Sätzen abgrenzen. Einleitungs-  wörter sind:

·         Subjunktionen (unterordnende Konjunktionen) – häufiger findest du cum, ut, quod, quia, dum, ubi, postquam, (ni)si, num

·         Relativpronomenund Fragewörter, die nach einem Komma stehen.

Tipp:   Achte vor allem auf kurze c- und q-Wörter, die nach einem   Komma stehen (cum, cui, cuius, qui, quae, quam, quo, quod,   quid, quia, qua, quin…).

 

Schritt 2 : Unterstreiche Hauptsatz-Prädikate doppelt! 

  Wenn du alle Einleitungswörter der Gliedsätze markiert hast, lies den   Satz ein zweites Mal und unterstreiche die Prädikate, die nicht in einem   Gliedsatz stehen, doppelt.

Tipp:   Enthält ein (Glied)Satz mehrere Prädikate, sind diese meistens durch   eine beiordnende Konjunktion verbunden (et, atque/ac, -que; neque/   nec; aut, vel). Steht eine von diesen unmittelbar hinter einem Prädikat,   wirst du wahrscheinlich ein weiteres finden.

Schritt 3 : Unterstreiche alle Partizipia mit einer Wellenlinie!

  Genauso solltest du deren Bezugswörter (KNG !) unterstreichen. Ein   Partizip im Nominativ kann als „Bezugswort“ die Personalendung des   Prädikats haben, weil das Subjekt nicht ausdrücklich genannt sein muss. Schritt 4 : Unterstreiche alle Infinitive mit einer gestrichelten Linie!

  Achte auf AcI-Auslöserverben: Oft ist ein Infinitiv Bestandteil eines AcIs.   Wenn du einen AcI erkennst, suche den Subjektsakkusativ und unter-  streiche ihn genauso wie den Infinitiv.

Schauen wir uns das an einem Beispiel an:

Abbildung 1 - Unterstreichmethode
Abbildung 1 - Unterstreichmethode
Abbildung 2 - Unterstreichmethode
Abbildung 2 - Unterstreichmethode
Abbildung 3 - Unterstreichmethode
Abbildung 3 - Unterstreichmethode
Abbildung 4 - Unterstreichmethode
Abbildung 4 - Unterstreichmethode
Abbildung 5 - Unterstreichmethode
Abbildung 5 - Unterstreichmethode
Caesar  paucos dies  in eorum finibus  moratus , omnibus vicis aedificiisque incensis frumentisque succisis,  se  in fines Ubiorum  recepit atque  his  auxilium suum  pollicitus, si  a Suebis  premerentur, haec  ab iis  cognovit:  Suebos, posteaquam  per exploratores pontem fieri  comperissent, more suo  concilio habito  nuntios  in omnes partes dimisisse,  uti  de oppidis demigrarent, liberos, uxores suaque omnia  in silvis deponerent  atque  omnes qui arma ferre  possent  unum in locum  convenirent.

 

Anmerkungen:

uti ist nicht das Deponens (uti, utor, usus sum), sondern eine Variante zu ut, die Caesar häufig verwendet.

qui ist ein Relativpronomen. Du erkennst am Gliedsatz-Prädikat possent, dass es Nom.Pl.m. sein muss und sein Bezugswort nur omnes sein kann.

Wenn du einen Satz soweit wie oben vorbereitet hast, solltest du anschließend zusammengehörige Wortgruppen (Präpositionalgruppen, KNG-Paare) durch das Setzen senkrechter Striche von anderen Satzteilen absetzen:

Abbildung 6 - Unterstreichmethode
Abbildung 6 - Unterstreichmethode
Abbildung 7 - Unterstreichmethode
Abbildung 7 - Unterstreichmethode
Abbildung 8 - Unterstreichmethode
Abbildung 8 - Unterstreichmethode
 


Abbildung 9 - Unterstreichmethode
Abbildung 9 - Unterstreichmethode
Abbildung 10 - Unterstreichmethode
Abbildung 10 - Unterstreichmethode
Abbildung 11 - Unterstreichmethode
Abbildung 11 - Unterstreichmethode
Abbildung 12 - Unterstreichmethode
Abbildung 12 - Unterstreichmethode
Abbildung 13 - Unterstreichmethode
Abbildung 13 - Unterstreichmethode
Abbildung 14 - Unterstreichmethode
Abbildung 14 - Unterstreichmethode
Abbildung 15 - Unterstreichmethode
Abbildung 15 - Unterstreichmethode
Abbildung 16 - Unterstreichmethode
Abbildung 16 - Unterstreichmethode
Abbildung 17 - Unterstreichmethode
Abbildung 17 - Unterstreichmethode
Abbildung 18 - Unterstreichmethode
Abbildung 18 - Unterstreichmethode
Abbildung 19 - Unterstreichmethode
Abbildung 19 - Unterstreichmethode
Abbildung 20 - Unterstreichmethode
Abbildung 20 - Unterstreichmethode
Abbildung 21 - Unterstreichmethode
Abbildung 21 - Unterstreichmethode
Abbildung 22 - Unterstreichmethode
Abbildung 22 - Unterstreichmethode
Abbildung 23 - Unterstreichmethode
Abbildung 23 - Unterstreichmethode
Abbildung 24 - Unterstreichmethode
Abbildung 24 - Unterstreichmethode
Abbildung 25 - Unterstreichmethode
Abbildung 25 - Unterstreichmethode
Abbildung 26 - Unterstreichmethode
Abbildung 26 - Unterstreichmethode
Abbildung 27 - Unterstreichmethode
Abbildung 27 - Unterstreichmethode
Abbildung 28 - Unterstreichmethode
Abbildung 28 - Unterstreichmethode
Abbildung 29 - Unterstreichmethode
Abbildung 29 - Unterstreichmethode
Abbildung 30 - Unterstreichmethode
Abbildung 30 - Unterstreichmethode
Abbildung 31 - Unterstreichmethode
Abbildung 31 - Unterstreichmethode
Abbildung 32 - Unterstreichmethode
Abbildung 32 - Unterstreichmethode
Abbildung 33 - Unterstreichmethode
Abbildung 33 - Unterstreichmethode
Abbildung 34 - Unterstreichmethode
Abbildung 34 - Unterstreichmethode
Abbildung 35 - Unterstreichmethode
Abbildung 35 - Unterstreichmethode
Abbildung 36 - Unterstreichmethode
Abbildung 36 - Unterstreichmethode
Caesar  paucos dies  in eorum finibus  moratus , omnibus vicis aedificiisque incensis frumentisque succisis,  se  in fines Ubiorum  recepit atque  his  auxilium suum  pollicitus, si  a Suebis  premerentur, haec  ab iis  cognovit:  Suebos, posteaquam  per exploratores pontem fieri  comperissent, more suo  concilio habito  nuntios in omnes partes   dimisisse,  uti  de oppidis demigrarent, liberos, uxores suaque omnia  in silvis deponerent  atque  omnes qui arma ferre  possent  unum in locum  convenirent.

Zum Übersetzen

Beginne mit den unterstrichenen Verbformen, identifiziere anschließend mithilfe der Prädikate notwendige Ergänzungen. Partizipia und ihre Bezugswörter („Partizipialsubjekte“) übersetzt du am einfachsten zuerst durch Beiordnung. Es ergibt sich:

Caesar hatte sich aufgehalten (wo =) in deren Gebiet – alle Dörfer und Gebäude waren niedergebrannt und die Getreide abgeschnitten worden – (und dann) zog er sich zurück (wohin =) in das Gebiet der Ubier und versprach (wem =) ihnen (was =) seine Hilfe, falls sie unterdrückt würden (von wem =) von den Sueben, (und dann) erfuhr er (was =) Folgendes von ihnen.“ - Nun die noch nicht übersetzten Satzteile einfügen: „Caesar verweilte noch wenige Tage in deren Gebiet und ließ alle Dörfer und Gebäude niederbrennen und die Getreidefelder abmähen. Dann zog er sich ins Gebiet der Ubier zurück, versprach diesen seine Hilfe, wenn sie von den Sueben angegriffen würden, und erfuhr von ihnen Folgendes:“ – Es folgt eine indirekte Rede (AcI):

Die Sueben, nachdem sie erfahren hatten, dass eine Brücke gebaut wurde, schickten (wen =) Boten (wohin =) in alle Richtungen – sie hatten (zuvor) eine Versammlung abgehaltendamit sie (woher =) von den Städten abzögen,absetzten (was =) ihre Kinder, Frauen und alle Besitztümer (wo =) in den Wäldern und alle, die Waffen tragen konnten, zusammenkämen (wo =) an einem Ort.

Noch ausstehende Satzteile einfügen:

Nachdem die Sueben durch Kundschafter erfahren hätten, dass eine Brücke gebaut wurde, hätten sie nach ihrer Sitte eine Versammlung abgehalten und darauf Boten in alle Richtungen geschickt: damit sie von den Städten abzögen, ihre Kinder, Frauen und all ihre Besitztümer in den Wäldern absetzten und alle, die Waffen tragen könnten, sich an einem Ort versammelten.“

Gesamtübersetzung:

Caesar verweilte noch wenige Tage in deren Gebiet und ließ alle Dörfer und Gebäude niederbrennen und die Getreidefelder abmähen. Dann zog er sich ins Gebiet der Ubier zurück, versprach diesen seine Hilfe, wenn sie von den Sueben angegriffen würden, und erfuhr von ihnen Folgendes: Nachdem die Sueben durch Kundschafter erfahren hätten, dass eine Brücke gebaut wurde, hätten sie nach ihrer Sitte eine Versammlung abgehalten und daraufhin Boten in alle Richtungen geschickt: sie sollten von den Städten abziehen , ihre Kinder, Frauen und all ihre Besitztümer in den Wäldern absetzen und alle, die Waffen tragen könnten, sich an einem Ort versammeln.


Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Aufgabenblätter zum Thema Übersetzung längerer Texte — Unterstreichmethode, zusammengehörende Wortblöcke erkennen, Hyperbaton

Die Übungsaufgaben sind nur für registrierte Nutzer uneingeschränkt nutzbar.
Jetzt gratis registrieren
  1. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 1

  2. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 2

Unterstreichmethode, zusammengehörende Wortblöcke erkennen, Hyperbaton – Wir machen euch fit für die nächsten Prüfungen. Behandelt werden Themen, die für jeden Schüler interessant sind. Erfolgreich in die Schule starten.