Gerundivum (1) - das attributive Gerundivum – online lernen

Du möchtest erfolgreich Latein lernen, aber bitte mit Spaß? Egal, welches Thema, welche Klasse oder Schulform: Wir haben die besten Erklärungen zu allen Lateinthemen!

nd-Formen — Gerundivum (1) - das attributive Gerundivum

Das Gerundivum tritt in zwei verschiedenen Bedeutungen auf. Hier wird dir das attributive Gerundivum erklärt. Wie wird es gebildet, verwendet und welche Übersetzungsmöglichkeiten gibt es?.

Wiki zum Thema nd-Formen — Gerundivum (1) - das attributive Gerundivum

Das Gerundivum

Das Gerundivum ist wie die Partizipien ein vom Verb abgeleitetes Adjektiv (Verbaladjektiv). Allerdings wird es als echtes Adjektiv (attribut) nur von Gefühlsverben (z.B. loben, lieben, hassen) verwendet. Dann entspricht es deutschen Adjektiven auf –bar, -lich oder –wert:

laudandus,-a,-um  lobenswert, löblich
amandus,-a,-um  liebenswert
contemnendus,-a,-um  verachtenswert, verächtlich

Das Gerundivum wird wie das Gerundium aus dem Präsensstamm, dem Kennzeichen –ndund den Endungen a-/o-Deklination gebildet; als Adjektiv hat es hierbei die Endungen aller drei Genera sowie einen regelmäßigen Plural. Bei der i-Konjugation, der konsonantischen Konjugation und der Mischkonjugation wird der Präsensstamm um den Bindevokal –e erweitert.

a-Konjugation

e-Konjugation

i-Konjugation

kons. Konj.

Mischkonj.

dandus,a,um

flendus,a,um

audiendus,a,um

mittendus,a,um

capiendus,a,um


Verwendung des Gerundivums

Der attributive Gebrauch ist nur bei transitiven Verben (Verben mit einem Akkusativobjekt) möglich. Das Gerundivum entspricht hier einem Partizip Präsens Passiv:

in pontibus faciendis  beim Bau von Brücken (wörtlich: „bei     den  Brücken, die gebaut werden“)

Der prädikativeGebrauch drückt zusätzlich eine Möglichkeit bzw. Notwendigkeit aus:

Liber legendus est.

Das Buch muss gelesen werden.

Pacta sunt servanda.

Verträge müssen eingehalten werden.

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

nd-Formen (2) –

das attributive Gerundivum

 

1. Das Gerundivum als Adjektiv

In attributiver Funktion findest du das Gerundivum einiger Verben (v.a. solcher, die eine Gefühlsregung bezeichnen) rein adjektivisch verwendet. In diesem Fall bezeichnet es die Notwendigkeit oder die Möglichkeit einer Handlung. Du übersetzt es ins Deutsche durch ein Partizip Präsens mit zu, ein Adjektiv auf –lich, -wert, -würdig oder einen Relativsatz:

mala fugienda  zu meidende Übel; Übel, die zu meiden sind

homo contemnendus  ein zu verachtender Mensch; ein verächtlicher/verachtens-   werter Mensch; ein Mensch, der verachtet werden muss

virtus miranda  eine zu bewundernde Tugend; eine bewundernswerte     Tugend, eine der Bewunderung würdige Tugend

Häufiger findest du auch folgende Gerundiva als Adjektivattribut:

laudandus,-a,-um  lobenswert  miserandus,-a,-um  bedauernswert

spernendus,-a,-um  verachtenswert  irridendus,-a,-um  lächerlich, lachhaft

metuendus,-a,-um  fürchterlich  ferendus,-a,-um  erträglich

expetendus,-a,-um  erstrebenswert

2. Das Gerundivum als Partizip Präsens Passiv

Häufiger wird dir das attributive Gerundivum in der Bedeutung eines passiven Partizip Präsens bzw. Futur begegnen. In diesem Fall bezeichnet es einen noch nicht abgeschlossenen Vorgang, allerdings ohne die Handlung als notwendig zu kennzeichnen. Es entspricht gleichsam einem durch ein Akkusativobjekt erweiterten Gerundium. Vergleiche:

Gerundium  Gerundivum

in pugnando  in bellis gerendis (= in bella gerendo) 

beim Kämpfen  beim Führen von Kriegen, wenn man Kriege führt

legendo  libris legendis (= libros legendo)

durch Lesen  durch das Lesen von Büchern

ad spectandum  ad ludos spectandos (= ad ludos spectandum)

zum Schauen, um zu schauen  um die Spiele zu schauen

occasio bibendi  occasio vini bibendi (= occasio vinum bibendi)

die Gelegenheit zu trinken  die Gelegenheit, Wein zu trinken

tempus scribendi  tempus epistulae scribendae

  (= tempus epistulam   scribendi)

Zeit zum Schreiben  die Zeit, einen Brief zu schreiben

Zur Verwendung von erweitertem Gerundium und attributivem Gerundivum

Nach Präpositionen wird anstelle eines erweiterten Gerundiums in der Regel ein attributives Gerundivum verwendet:

in bellis gerendis (statt: in bella gerendo)  beim Führen von Kriegen

ad portam aperiendam (statt: ad portam aperiendum)  zum Öffnen der Tür 

Im Genitiv dagegen kannst du sowohl ein erweitertes Gerundium als auch ein attributives Gerundivum finden. Das erweiterte Gerundium ermöglicht vor allem im Plural die Häufung schwerfälliger Genitivpluralendungen:

occasio epistulam scribendi oder:

occasio epistulae scribendae   die Gelegenheit, einen Brief zu schreiben

occasio epistulas scribendi eher als:

occasio epistularum scribendarum  die Gelegenheit, Briefe zu schreiben   

Ist das Akkusativobjekt ein Pronomen oder Adjektiv im Neutrum steht meist das erweiterte Gerundium:

tempus id scribendi   die Zeit, dies zu schreiben

spes omnia intellegendi  die Hoffnung, alles zu verstehen

consilium nihil agendi  der Plan, nichts zu tun

quam plurima videndi causa  um möglichst viel zu sehen

Verlangt ein Verb eine dativische Ergänzung, steht in der Regel das attributive Gerundivum, da der Dativ des Gerundiums eher ungebräuchlich ist:

Iuri et legibus cognoscendis studui/operam dedi.

Ich habe mich um die Erkenntnis von Recht und Gesetz bemüht.

Auch im bloßen Ablativ steht meist das attributive Gerundivum anstelle eines erweiterten Gerundiums:

ponte faciendo (statt: pontem faciendo)  durch den Bau einer Brücke

Montibus ascendendis exerceor.  Ich trainiere durch Bergsteigen./ Ich      trainiere, indem ich Berge besteige.

Bei der Umwandlung eines durch ein Akkusativobjekt erweiterten Gerundiums in ein attributives Gerundivum gilt: Das Gerundivum und sein Bezugswort stehen im selben Kasus wie das Gerundium, Numerus und Genus dagegen sind durch das Bezugswort festgelegt.

erweitertes Gerundium:  facultas Romam (Akk.Sg.fem.) visendi (Gen.Sg.n.)   

attributives Gerundivum:  facultas Romae visendae (Gen.Sg.fem.)

  die Möglichkeit, Rom zu besichtigen

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Aufgabenblätter zum Thema nd-Formen — Gerundivum (1) - das attributive Gerundivum

Die Übungsaufgaben sind nur für registrierte Nutzer uneingeschränkt nutzbar.
Jetzt gratis registrieren
  1. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 1

  2. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 2

Gerundivum (1) - das attributive Gerundivum – Wir machen euch fit für die nächsten Prüfungen. Behandelt werden Themen, die für jeden Schüler interessant sind. Erfolgreich in die Schule starten.