quisquis, quicumque, quivis, quilibet – online lernen

Du möchtest erfolgreich Latein lernen, aber bitte mit Spaß? Egal, welches Thema, welche Klasse oder Schulform: Wir haben die besten Erklärungen zu allen Lateinthemen!

Die Indefinitpronomina — quisquis, quicumque, quivis, quilibet

Die Deklinationstabellen und Übersetzungsmöglichkeiten der Indefinitpronomina "quisquis", "quicumque", "quivis" und "quilibet" findest du hier..

Wiki zum Thema Die Indefinitpronomina — quisquis, quicumque, quivis, quilibet

Verallgemeinernde Relativ- und Indefinitpronomen

Verallgemeinernde Relativpronomen

Nebensätze, die durch verallgemeinernde Relativpronomen eingeleitet werden, stehen immer im Indikativ.

Es gibt verschiedene verallgemeinernde Relativpronomen.

quicumque, quaecumque, quodcumque

Quicumque, quaecumque, quodcumque („wer/was/welche(r/s) auch immer“) werden sowohl substantivisch als auch adjektivisch gebraucht.

Dieses verallgemeinernde Relativpronomen wird wie das normale Relativpronomen dekliniert und das Suffix –cumque wird angehängt.

Beispiel

Quicumque scholae discit, etiam vitae discit.

Wer auch immer für die Schule lernt, lernt auch für das Leben.

Quemcumque librum cupis, tibi dabo.

Ich gebe dir, welches Buch auch immer du begehrst. / Ich werde dir jedes Buch geben, das du begehrst.

quisquis, quidquid

Quisquis („wer auch immer; jeder, der“) und quidquid („was auch immer“) werden nur substantivisch gebraucht.

Außer diesen beiden Nominativformen ist nur noch eine weitere, nämlich quoquo modo (auf jede mögliche Art und Weise) gebräuchlich.

Beispiel

Quisquis domino resistit, punitur.

Jeder, der sich dem Herren widersetzt, wird bestraft.

Quidquid agis, prudenter agas.

Was auch immer du machst, mögest du klug handeln.

Weitere verallgemeinernden Relativ- bzw. Indefinitpronomina sind:

quotquot

wie viele auch immer

utcumque

wie auch immer

ubicumque

wo auch immer

quālis(,-e)cumque

wie auch immer beschaffen

quantus(-a,-um)cumque

wie groß auch immer

Beispiel

Ubicumque tu es, te inveniam.

Wo auch immer du bist, ich werde dich finden.

Verallgemeinernde Indefinitpronomen

Zu den verallgemeinernden Indefinitpronomen gehören quivis und quilibet.

Sie werden übersetzt mit „jeder beliebige“ und können sowohl adjektivisch als auch substantivisch gebraucht werden.

Quivis ist enstanden aus quem + vis = «wen du magst», quilibet aus qui + libet = «wer beliebt».

Sie werden wie das normale Relativpronomen dekliniert, an das das Suffix –vis  bzw. –libet angehängt wird.

Die einzige Ausnahme bildet der Nominativ und Akkusativ Neutrum Singular für den substantivischen Gebrauch, dort wird statt des adjektivischen quodvis quidvis verwendet:

substantivisch

adjektivisch

m

f

n

m

f

n

quīvīs

quaevīs

quidvīs

quīvīs

quaevīs

quodvīs

cuiusvīs

cuiusvīs

cuiusvīs

cuiusvīs

cuiusvīs

cuiusvīs

usw.

usw.

 

quīlibet

quaelibet

quidlibet

quīlibet

quaelibet

quodlibet

cuiuslibet

cuiuslibet

cuiuslibet

cuiuslibet

cuiuslibet

cuiuslibet

usw.

usw.

 

Beispiel

Quamlibet tabulam videre potest.

Du kannst jedes beliebige Gemälde sehen.

Id quavis ratione facere potes.

Du kannst dies auf jede beliebe Art und Weise tun.

Eine weitere Möglichkeit, Indefinitpronomina zu bilden, ist die Kombination aus nescio (= «ich weiß nicht») + Interrogativpronomen:

Beispiele:

Locutus nescio quo abiit.

Nachdem er gesprochen hatte, ist er irgend wohin (ich habe keine Ahnung wohin) gegangen.

Nescio quid vidit.

Er hat irgend etwas / ich weiß nicht was gesehen.

 

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Aufgabenblätter zum Thema Die Indefinitpronomina — quisquis, quicumque, quivis, quilibet

Die Übungsaufgaben sind nur für registrierte Nutzer uneingeschränkt nutzbar.
Jetzt gratis registrieren
  1. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 1

  2. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 2

quisquis, quicumque, quivis, quilibet – Wir machen euch fit für die nächsten Prüfungen. Behandelt werden Themen, die für jeden Schüler interessant sind. Erfolgreich in die Schule starten.