Präpositionen mit Ablativ und Akkusativ – online lernen

Du möchtest erfolgreich Latein lernen, aber bitte mit Spaß? Egal, welches Thema, welche Klasse oder Schulform: Wir haben die besten Erklärungen zu allen Lateinthemen!

Die Präpositionen — Präpositionen mit Ablativ und Akkusativ

Präpositionen, die mit dem "Ablativ" oder "Akkusativ" stehen können, werden dir hier vorgestellt..

Wiki zum Thema Die Präpositionen — Präpositionen mit Ablativ und Akkusativ

Präpositionen mit Ablativ

 

Präpositionen (praepositus = vorangestellt) bilden in der Regel zusammen mit einem Nomen, vor dem sie stehen, eine Sinngruppe. Meistens bezeichnen Pröpositionalgruppen als Adverbiale örtliche, zeitliche oder andere Verhältnisse. Manchmal erfüllen Präpositionalgruppen auch die syntaktische Funktion eines Objekts oder – allerdings viel seltener als im Deutschen – die eines Attributs.

Präpositionen verlangen einen bestimmten Kasus von dem Nomen, das sie regieren. Dieser Kasus muss nicht immer dem Kasus entsprechen, den die entsprechende deutsche Präposition verlangt. Im Lateinischen können Präpositionen nur den Akkusativ oder den Ablativ regieren.

Da auf drei Präpositionen mit Akkusativ eine mit Ablativ kommt, ist es leichter, sich die mit Ablativ einzuprägen!

Merkspruch:

cum, de, coram, a, ab, ex, e,

sine sowie pro und prae

Liste der Präpositionen, die mit Ablativ stehen:

Präposition

Beispiel

ā (vor Konso-nanten), ab

von, von … her, aus, von … weg

ab amicō amari

vom Freund geliebt werden

coram

in Gegenwart von, vor

coram publico

cum

mit

cum uxore cenare

mit der Ehefrau essen

de

von … herab, von … weg, über

de Troiā narrare

über Troja erzählen

ē, ex

aus, von … aus, seit

ex urbe effugere

aus der Stadt flüchten

prae

vor (örtlich);  vor ~ wegen (kausal: hindernder Grund)

prae se agere ;

prae lacrimis nihil dicere posse

vor sich hertreiben ;

vor Tränen nicht sprechen können

prō

vor, für, anstelle von

prō bonō publicō

für das Wohl der Öffentlichkeit

sine

ohne

sine causā

ohne Grund

Für gewöhnlich steht die Präposition vor dem Nomen, auf welches sie sich bezieht. Begleitet das Nomen ein Attribut, so kann die Präposition zwischen Attribut und Nomen treten, das gibt es im Deutschen nicht. Die Präposition cum wird an einige Pronomina angehängt.

magnā cum laude

mit großem Lob

hac in urbe

mecum, quocum ?

in dieser Stadt

mit mir, mit wem ?

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Präpositionen mit Akkusativ

in und sub mit Akk. und Abl.

 

Viele Präpositionen verlangen im Lateinischen eine Ergänzung im Akkusativ.

Hier findest du eine Liste. Die fettgedruckten Präpositionen sind besonders häufig.

Präposition

Beispiele

ad

zu, an, bei

Ad tē scribo.

ad urbem advenīre

parātus ad bellum

Ich schreibe an dich.

bei d. Stadt ankommen

bereit zum Krieg

per

durch (…hindurch); über, mittels

per forum ambulāre

multōs per annōs

per iocum

über den Marktplatz spazieren

über viele Jahre hinweg

zum/aus Scherz

inter

zwischen, unter

inter mē et tē

inter multās gentēs

inter decem dīēs

zwischen mir und dir

unter vielen Stämmen

innerhalb von 10 Tagen

ante

vor

ante portās urbis

vor den Toren der Stadt

post

hinter, nach

post statuās

post duōs annōs

hinter den Statuen

nach zwei Jahren

apud

bei

apud amicōs

bei Freunden

contrā

gegen, gegenüber

contrā lēgem

gegen das Gesetz

ob

entgegen, wegen

ob eam causam

wegen dieser Sache

praeter

an…vorbei, außer

praeter villam

am Haus vorbei

prope

nahe bei

prope flumen

nahe des Flusses

propter

wegen; nahe bei

propter bellum

wegen des Kriegs

adversus

gegen

adversus Troianōs

gegen die Trojaner

circā, circum

um (herum)

circā urbem

um die Stadt herum

ergā

gegen (freundliche

Gesinnung)

amor ergā parentēs

Liebe gegenüber/zu den Eltern

extrā

außerhalb

extrā urbem

außerhalb der Stadt

infrā

unterhalb

infrā limen

unterhalb der Schwelle

intrā

innerhalb

intrā villam

innerhalb des Hauses

secundum

entlang, längs,

gemäß, nach

secundum ripam

secundum Idūs

entlang dem Ufer

nach den Iden

suprā

über, oberhalb

suprā multōs annōs

über viele Jahre hinaus

trāns

jenseits, auf der anderen Seite

trāns mare

jenseits des Meeres

ultrā

jenseits, über...hinaus

ultrā virēs

über die Kräfte hinaus

Die Präpositionen in und sub

Es gibt zwei Präpositionen, welche sowohl mit dem Akkusativ als auch mit dem Ablativ zusammen stehen können, sodass sich verschiedene Übersetzungen ergeben: in und sub. Grundsätzlich gilt:

Stehen sie mit Akkusativ antworten sie auf die Frage „Wohin?“,

stehen sie mit Ablativ antworten sie auf die Frage „Wo?“

in + Akk. > wohin ? = in, auf, an, nach

in + Abl. > wo ? = in, auf, an

in villam īre

in aquam salīre

in mensam

in Aegyptum

in das Haus gehen

ins Wasser springen

auf den Tisch

nach Ägypten

in villā man

Abbildung 1 - Praepositionen Mit Akkusativ
Abbildung 1 - Praepositionen Mit Akkusativ
re

in aquā salīre

in mensā

in Aegyptō

im Haus bleiben

im Wasser springen

auf dem Tisch

in Ägypten

in mit Akkusativ kann auch „gegen (jemanden)“ bedeuten. Es findet sich oft, um ein politisches oder juristisches Einschreiten gegen jemanden zu bezeichnen, oder bei Verben, die eine Gemütsbewegung ausdrücken.

Beispiele:

Cicero orationem in Verrem habuit.  Cicero hielt eine Rede gegen Verres.

Consul in cives sceleratos consulit.  Der Konsul ergreift Maßnahmen gegen

  verbrecherische Bürger.

odium in hostes  der Hass gegen / auf die Feinde

sub + Akk. > wohin ? unter, unter … hin

sub + Abl. > wo? unter

Mus sub mensam currit.

Die Maus läuft unter den Tisch.

Mus sub mensā est.

Die Maus ist unter dem Tisch.

Canis sub carrum fugit.

Der Hund flieht unter den Wagen.

Canis sub carrō iacet.

Der Hund liegt unter dem Wagen.

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

causa und gratia

 Präpositionen in adverbialer Verwendung

 

Die Postpositionen causa und gratia

Bei causā (causa,-ae f. = Grund, Ursache) und grātiā (gratia,-ae f. Gunst, Gefälligkeit) handelt es sich eigentlich um ursprüngliche Ablative, die im Deutschen als Präpositionen übersetzt werden. Im Lateinischen werden sie nachgestellt, weswegen man sie Postpositionen nennt. Die beiden Postpositionen verlangen den Genitiv und werden mit „wegen“ bzw. „um … willen“ übersetzt.

exempli gratia

um des Beispiels willen / beispielsweise

Uxor mariti causa flet.

legendi causa

Die Ehefrau weint wegen des Ehemanns.

wegen des Lesens, um zu lesen

Präpositionen in adverbialer Verwendung

Einige Präpositionen können auch allein, ohne Nomen stehen, dann erfüllen sie in der Regel die Funktion eines Adverbs, und zwar meistens mit zeitlicher oder örtlicher Bedeutung:

ante, decem annis ante  vorher, zehn Jahre zuvor

post, paulo post  danach, ein wenig später

prope, propter  in der Nähe

supra  weiter oben

infra  weiter unten

quae extra sunt  was außerhalb gelegen ist

circiter    ungefähr

Auch gibt es viele Adverbien, die auf Präpositionalgruppen zurückgehen:

anteā

vorher

nuō

von neuem

post

später

imprīmis

besonders

inter

unterdessen

īlicō (*in + loco)

sogleich

praeter

außerdem

extemplō

sofort

propter

deswegen

dulō (*sine dolo)

eifrig

invicem

abwechselnd

obviam

entgegen

Marcus cenat. Post(ea) ambulat.

Marcus isst. Später geht er spazieren.

obviam currere

entgegen laufen

Turba denuo clamat.

Die Menschenmenge schreit erneut.

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Aufgabenblätter zum Thema Die Präpositionen — Präpositionen mit Ablativ und Akkusativ

Die Übungsaufgaben sind nur für registrierte Nutzer uneingeschränkt nutzbar.
Jetzt gratis registrieren
  1. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 1

  2. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 2

Präpositionen mit Ablativ und Akkusativ – Wir machen euch fit für die nächsten Prüfungen. Behandelt werden Themen, die für jeden Schüler interessant sind. Erfolgreich in die Schule starten.