Die Kombination mehrerer Verneinungselemente – online lernen

Du möchtest erfolgreich Französisch lernen, aber bitte mit Spaß? Egal, welches Thema, welche Klasse oder Schulform: Wir haben die besten Erklärungen zu allen Französischthemen!

Die Verneinung — Die Kombination mehrerer Verneinungselemente

Erklärungen und Regeln, wie man mehrere Verneinungselemente miteinander kombinieren kann, erhältst du hier..

Wiki zum Thema Die Verneinung — Die Kombination mehrerer Verneinungselemente

Die Verneinung:

rien, personne & aucun als Subjekt und

die Kombination mehrerer Verneinungselemente

Subjektstellung rien, personne, aucun

rien, personne und aucun können auch das Subjekt des Satzes sein. In diesem Fall stehen sie am Satzanfang, das Verb muss allerdings mit ne verneint sein.

Rien ne me plaît.  Nichts gefällt mir.

Rien ne va plus.  Nichts geht mehr.

Personne ne le sait.  Niemand weiß es.

Aucun d’entre nous ne le voit.    Keiner von uns sieht ihn.

Kombination mehrerer Verneinungselemente

Außerdem gibt es verschiedene Möglichkeiten Verneinungselemente zu kombinieren, um Bedeutungsunterschiede auszudrücken.

Kombinationen mit plus:

ne … plus jamais / jamais plus (= nie mehr, nie wieder) :

  Elle ne verra plus jamais ses camarades d’études.

  Sie wird ihre Kommilitonen nie wieder sehen.

ne … plus rien (= nichts mehr)

  Ils n’ont plus rien dit.   Sie haben nichts mehr gesagt.

  Rien ne va plus.  Nichts geht mehr.

ne … plus personne (= niemand mehr)

  Il n’a plus vu personne.  Er hat niemanden mehr gesehen.

  Personne n’est plus là.  Niemand ist mehr da.

ne … plus aucun (= kein/e/r mehr)

  Il n’y a plus aucun problème.   Es gibt kein Problem mehr.

  Aucun de ces livres ne me plaît.  Keines dieser Bücher gefällt mir.

 

Kombinationen mit toujours und encore

ne … toujours rien (= immer noch nichts), ne … toujours personne (= immer noch niemand), ne…toujours aucun (= immer noch kein/e/n)

  Tu n’as toujours reçu aucune nouvelle de ton frère.

  Du hast immer noch keine Nachricht von deinem Bruder erhalten.

  Personne ne voit toujours rien.

  Immer noch sieht niemand etwas.

Stehen rien, personne oder aucun als Subjekt bleibt toujours hinter dem Verb!

 

encore («noch»)lässt sich wie toujours kombinieren, außerdem lässt es sich mit jamais verbinden:

ne … encore rien (= noch nichts), ne ... encore personne (= noch niemand/en), ne … encore jamais (= noch nie)

Positiver Gebrauch von personne, rien, aucun, jamais

 

Bei Kombinationen von personne, rien, aucun, jamais und nullepart übersetzen wir nur eines dieser Elemente negativ, die anderen dagegen positiv :

Personnen’est allé nulle partNiemand ist irgendwohin gegangen.

Rien de grave ne s‘est jamais passé.  Nichts ist jemals passiert.

Stehen personne, rien, aucun und jamais ohne ne nach sans que (= ohne dass) oder sans + infinitif übersetzen wir sie immer positiv als «jemand», «etwas», «einer» bzw. «je(mals)»

Beachte, dass nach sans que der subjonctif benutzt wird!

Il est parti sans que personne le sache.

Er ging, ohne dass jemand es wusste.

Elles ont marché dans les rues sans voir personne.

Sie liefen durch die Straßen, ohne jemanden zu sehen.

Elle est partie sans rien dire à personne

Sie ist gegangen, ohne jemandemetwas zu sagen.

Ils ont quitté la maison sans que personne ait rien fait.

Sie verließen das Haus, ohne dass jemandetwas getan hat.

La voiture a démarré sans aucun problème.

Das Auto startete ohne (jegliches) Problem.

Elle était ennuyée sans aucune raison.

Sie war verärgert ohne (einen) Grund.

Il a émigré sans jamais en avoir rien dit à personne.

Er wanderte aus ohne jemals jemandem etwas davon gesagt zu haben.

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Aufgabenblätter zum Thema Die Verneinung — Die Kombination mehrerer Verneinungselemente

Die Übungsaufgaben sind nur für registrierte Nutzer uneingeschränkt nutzbar.
Jetzt gratis registrieren
  1. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 1

  2. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 2

Die Kombination mehrerer Verneinungselemente – Wir machen euch fit für die nächsten Prüfungen. Behandelt werden Themen, die für jeden Schüler interessant sind. Erfolgreich in die Schule starten.