Ersatz und Umschreibungen des Passiv – online lernen

Du möchtest erfolgreich Französisch lernen, aber bitte mit Spaß? Egal, welches Thema, welche Klasse oder Schulform: Wir haben die besten Erklärungen zu allen Französischthemen!

Das Passiv — Ersatz und Umschreibungen des Passiv

Im gesprochenen Französisch wird das Passiv eher selten verwendet. Es werden beim Sprechen also einige Umschreibungsformen bevorzugt, die du hier anschauen kannst..

Wiki zum Thema Das Passiv — Ersatz und Umschreibungen des Passiv

Passiv – Ersatzformen

 

Im gesprochenen Französisch werden dem Passiv oft andere Konstruktionen vorgezogen.

1. Umschreibung des Passivs mit «on»

Ist der Täter einer Handlung unbekannt oder offensichtlich, verwendet man statt eines Passivs gerne einen Aktivsatz mit dem unbestimmten Pronomen on (= «man»), auch quelqu’un (= «jemand») oder personne (= «niemand») können die Funktion eines unbestimmten Subjekts erfüllen:

Ma voiture a été volée.   On/Quelqu‘un a volé ma voiture. 

Les ponts seront repeints.   On repeindra les ponts. 

Il a peur d’être arrêté.   Il a peur qu’on ne l’arrête. 

J’espère de ne pas avoir été vu. J’espère que personne ne m’aura vu.

Die Umschreibung mit on ist besonders wichtig bei intransitiven Verben (= Verben, die kein direktes Objekt haben), weil diese gar kein Passiv bilden können:

On a beaucoup ri.  Es wurde viel gelacht.

On m’a raconté une histoire.  Mir wurde eine Geschichte erzählt.

On dit que…  Es wird gesagt, dass…

In Sätzen mit einem Verb, von dem ein que-Satz (= dass-Satz) oder ein Fragesatz abhängt, wird besonders in Zeitungsartikeln statt «on» gerne ein unpersönliches Passiv (Subjekt = «il») verwendet, wenn der Sprecher nicht genannt werden soll. Dieses unpersönliche Passiv ist jedoch nur in der Schriftsprache üblich:

Il a été dit que…  Es ist gesagt worden/Man sagte, dass…

Il a été demandé aux élèves si…  Die Schüler wurden gefragt, ob…

2. Umschreibung mit «se faire»

Der Ersatz eines Passivs mit se faire (= «sich lassen») ist üblich und in der Umgangssprache beliebt, wenn jemandem etwas Unerwünschtes zustößt. Das Subjekt ist daher immer eine Person. Ein Vorteil von se faire ist dabei die Möglichkeit, ein indirektes Objekt zum Subjekt zu machen, was beim Passiv nicht möglich ist:

Je me suis fait tromper.  Ich bin getäuscht worden. 

Il s’est fait tuer.  Er wurde getötet.

Elle s’est fait renverser.  Sie ist überfahren worden.

Tu t’es fait voler ton portable.  Dir ist dein Handy gestohlen worden.

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Aufgabenblätter zum Thema Das Passiv — Ersatz und Umschreibungen des Passiv

Die Übungsaufgaben sind nur für registrierte Nutzer uneingeschränkt nutzbar.
Jetzt gratis registrieren
  1. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 1

  2. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 2

Ersatz und Umschreibungen des Passiv – Wir machen euch fit für die nächsten Prüfungen. Behandelt werden Themen, die für jeden Schüler interessant sind. Erfolgreich in die Schule starten.