Wir machen euch fit für die nächsten Prüfungen. Behandelt werden Themen, wie z. B. Indefinitpronomen und -begleiter, Relativpronomen, Adjektive & Adverbien

Du möchtest erfolgreich Französisch lernen, aber bitte mit Spaß? Egal, welches Thema, welche Klasse oder Schulform: Wir haben die besten Erklärungen zu allen Französischthemen!

Französisch — Alle Themenbereiche der Lernjahr 4

Französisch — Alle Themenbereiche der Lernjahr 3

  • Die Artikel

    • Fehlen des Artikels

      Du interessierst dich dafür, in welchen Fällen im Französischen der Artikel weggelassen wird? Hier lernt du es!

  • Vergleiche

  • Wortschatz

  • Objekt- und Adverbialpronomen

    • Das Adverbialpronomen en (2)

      en ersetzt Ergänzungen mit „de“. Diese können z. B. Objekte oder Orstangaben sein. Hier lernst du die Verwendung von "en" anhand von Beispielen kennen.

    • Das Adverbialpronomen y

      y ersetzt viele Ergänzungen, die keine Personen sind, wie z. B. Objekte oder Ortsangaben. Hier lernst du die Regeln für die Verwendung von "y" genau kennen.

  • Relativpronomen

    • Das Relativpronomen dont

      Hier warten Erklärungen und Regeln zur Anwendung des Relativpronomen „dont“ auf dich.

    • Relativpronomen nach Präpositionen

      Erklärungen und Regeln zur Anwendung der Relativpronomen nach Präpositionen, erhältst du hier.

    • Die Relativpronomen de qui und duquel

      Normalerweise verwendest du für einen Relativsatz mit „de“ das Relativpronomen „dont“. In einigen Fällen verwendest du allerdings „de qui“ und „duquel“. Wann diese Ausnahme zutrifft, erfährst du hier.

    • Die Relativpronomen ce qui und ce que

      Die Relativpronomen „ce qui“ und „ce que“ findest du in einem Relativsatz vor. Welche Rolle sie dort jeweils einnehmen und auf welche Besonderheiten du achten solltest, erfährst du hier.

  • Demonstrativpronomen und -begleiter

    • Das Demonstrativpronomen

      Demonstrativpronomen vertreten ein bereits bekanntes Subjekt (Nomen) und richten sich in Zahl und Geschlecht nach jenem Bezugswort, das sie vertreten. Auf welche Besonderheiten du achten solltest, erfährst du hier.

  • Interrogativpronomen und -begleiter

    • Das Interrogativpronomen lequel

      Das Interrogativpronomen „lequel“ - zusammengesetzt aus dem bestimmten Artikel und dem Fragebegleiter „quel“ - steht ohne ein folgendes Bezugswort. Auf welche Besonderheiten du hierbei achten solltest, erfährst du hier.

  • Adjektive & Adverbien

    • Von Adjektiven abgeleitete Adverbien 1

      Adverbien sind im Gegensatz zu Adjektiven unveränderlich und haben nur eine Form. Informationen zu ihrer Bildung und ihrer Verwendung erhältst du hier.

    • Von Adjektiven abgeleitete Adverbien 2 - Sonderformen

      Normalerweise werden Adverbien gebildet, indem an die weibliche Form eines Adjektivs „-ment“ angehängt wird. Da dies allerdings nicht immer der Fall ist, werden dir hier verschiedene Ausnahmen und Sonderformen vorgestellt.

    • Unregelmäßige Adverbien: bien, mal, vite, mieux

      Bien, mal, vite und mieux sind unregelmäßige, jedoch sehr wichtige und häufig verwendete Adverbien. Hier kannst du sie genauer betrachten und in Beispielsätzen kennenlernen.

    • Die Steigerung der Adverbien

      Im Folgenden werden dir Erklärungen und Regeln zur Steigerung der Adverbien sowie einige unregelmäßige Steigerungsformen vorgestellt.

    • Gebrauch und Stellung der Adverbien im Satz

      Die Stellung von Adverbien im Satz kann kompliziert sein, da diese fast überall stehen können, je nachdem welche Funktion sie einnehmen und wo ihr Bezugswort steht. Um das Ganze etwas verständlicher zu machen, findest du hier einige (Faust-)Regeln zur Stellung der Adverbien.

    • Adjektiv als Adverb - très und beaucoup

      Du möchtest wissen, wann und wie die Adverbien „très“ und „beaucoup“ gebraucht und wie sie übersetzt werden? Dann bist du hier genau richtig!

  • Verben

    • Die unregelmäßigen Verben vivre, naître und mourir

      Sowohl die Bedeutung, die Verwendung als auch die Konjugation (Verbflexion) der Verben "vivre" (= leben), "naître" (= geboren werden) und "mourir" (= sterben) lernst du hier kennen.

    • Das unregelmäßige Verb croire

      Sowohl die Bedeutung, die Verwendung als auch die Konjugation (Verbflexion) des unregelmäßigen Verbs "croire" (= glauben) lernst du hier kennen.

    • Die Verben auf -uire

      Hier kannst du dir am Beispiel "construire" (= bauen) die Konjugation von Verben mit der Endung „-uire“ anschauen.

    • Die Verben auf -indre

      Hier kannst du dir am Beispiel "craindre" (= fürchten) die Konjugation von Verben mit der Endung „-indre“ anschauen. Darüber hinaus werden dir weitere Verben auf „-indre“ vorgestellt.

    • Verben der Bewegungsrichtung mit direktem Objekt

      In der Regel werden Verben der Bewegungsrichtung im „passé composé“ mit „être“ gebildet. Hier wird dir jedoch gezeigt, dass diese Verben manchmal auch mit „avoir“ gebildet werden können und was sie dann bedeuten.

    • Verben, die entweder nur im FRZ oder nur im DEU reflexiv sind

      Im Folgenden werden dir beispielhaft Verben vorgestellt, die entweder nur im Französischen oder nur im Deutschen reflexiv sind - also in Verbindung mit einem Reflexivpronomen stehen.

    • Das Verb passer

      Die verschiedenen Bedeutungen des Verbs passer, welches regelmäßig gebildet wird, werden dir hier vorgestellt. Darüber hinaus lernst du passer als transitives, intransitives und reflexives Verb kennen.

  • Die Zeiten

    • Reflexive Verben im passé composé (2)

      Worauf du bei der Bildung und Verwendung der reflexiven Verben im „passé composé“ achten musst, erfährst du hier.

    • Angleichung des participe passé bei avoir

      In der Regel wird bei der Verbindung "passé composé + avoir" keine Angleichung vorgenommen. Wenn aber ein direktes Objekt durch ein Pronomen ersetzt wird, muss das „participe passé“ doch in Geschlecht und Zahl an dieses Objekt angeglichen werden. Wie genau das funktioniert, kannst du dir hier anschauen.

    • Das imparfait

      Neben dem „passé composé“ gibt es noch eine weitere Vergangenheitsform: das imparfait. Wie diese Zeit gebildet und verwendet wird, lernst du hier.

    • Die Verwendung von imparfait und passé composé

      Das „passé composé“ und das „imparfait“ sind beides Vergangenheitsformen. Sie werden aber nicht für die gleichen Situationen verwendet, weshalb es wichtig ist, die unterschiedlichen Verwendungsformen zu kennen. Hier lernst du diese anhand von Beispielsätzen kennen.

    • Bildung und Verwendung des plus-que-parfait

      Das „plus-que-parfait“ entspricht dem deutschen Plusquamperfekt und ist eine Vorvergangenheitsform. Hier kannst du lernen, wie sie gebildet und verwendet wird.

    • Das futur simple

      Das „futur simple“ wird verwendet, um über die Zukunft zu sprechen und um Vermutungen und eindringliche Aufforderungen auszudrücken. Wie diese Zeitform gebildet wird, erfährst du hier.

    • Das futur antérieur

      Das „futur antérieur“ ist eine zusammengesetzte Zeitform der Zukunft. Informationen zur Bildung und Anwendung dieser Zeitform warten hier auf dich.

  • Die indirekte Rede

  • Der Infinitiv

  • Das Conditionnel

    • Das conditionnel du présent

      Im Folgenden werden dir Erklärungen und Regeln zur Bildung und Verwendung des „conditionnel du présent“ vorgestellt.

    • Das conditionnel du passé

      Im Folgenden werden dir Erklärungen und Regeln zur Bildung und Verwendung des „conditionnel du passé“ vorgestellt.

  • si-Sätze

    • si-Sätze (1): Typ 1 si

      In welchen Fällen der Typ 1 der „si-Sätze“ im Französischen zum Einsatz kommt und worauf du dabei achten solltest, lernst du hier.

    • si-Sätze (2): Typ 2

      In welchen Fällen der Typ 2 der „si-Sätze“ im Französischen zum Einsatz kommt und worauf du dabei achten solltest, lernst du hier.

    • si-Sätze (3): Typ 3

      In welchen Fällen der Typ 3 der „si-Sätze“ im Französischen zum Einsatz kommt und worauf du dabei achten solltest, lernst du hier.

    • si vs quand

      Im Folgenden wird dir erklärt, welche Satztypen jeweils durch „si“ und „quand“ eingeleitet werden.

  • Die Verneinung

    • Die Verneinung mit personne und rien

      Hier erfährst du, in welchen Fällen „personne“ und „rien“ als Subjekt und Objekt verwendet werden und auf welche Besonderheiten hierbei geachtet werden muss.

  • Die Präpositionen

  • Das Satzgefüge

Wir machen euch fit für die nächsten Prüfungen. Behandelt werden Themen, wie z.B. Substantiv, der Artikel, Possessivpronomen und –begleiter, Personalpronomen, Adjektive & Adverbien, Verben