Adverbien Englisch Klasse 6 – online lernen

Erfolgreich Englisch lernen - das geht hier! Egal, welche Unterstützung du brauchst: Wir machen dich fit in der Fremdsprache!

Der Wortschatz — Adjektiv oder Adverb — Adverb - Bildung

Adverbien nennt man auch Umstandswörter. Sie beschreiben die Umstände eines bestimmten Wortes oder Satzes genauer. Wie man sie im Englischen bildet, erfährst du hier..

Wiki zum Thema Der Wortschatz — Adjektiv oder Adverb — Adverb - Bildung

Vergleich Adjektiv und Adverb

Ein Adjektiv gibt uns nähere Informationen über ein Nomen. Es gibt darüber Auskunft wie eine Person oder eine Sache beschaffen ist?

a clever boy -> ein schlauer Junge  an expensive car -> ein teures Auto

Ein Adverb hingegen sagt etwas über ein Verb aus. Es beschreibt auf welche Art und Weise eine Person etwas tut?

She talked nervously. -> Sie sprach auf eine nervös Art.  He looked friendly. -> Er sah freundlich aus.

Abbildung 1 - Adjektive Und Adverbien Vergleich Adjektiv Und Adverb
Abbildung 1 - Adjektive Und Adverbien Vergleich Adjektiv Und Adverb
 


Bildung des Adverbs:   Adjektiv + ly

sad -> sadly  quiet -> quietly  soft-> softly

Natürlich gibt es auch hier wieder unregelmäßige Formen, die man nicht einfach nach dem normalen Schema bilden kann, sondern lernen muss:

Beispiel:

Das Adverb von „good” lautet NICHT„goodly”, sondern „well”

Adverbien richtig benutzen:

Ein Adverb beschreibt ein Verb:      He  Verb  Adverb.

  He drove carefully.

 

Das Adverb beschreibt ein Adjektiv:  She was Adverb Adjektiv.

  She was terribly sorry.

 

Das Adverb beschreibt ein anderes Adverb:     They played Adverb Adverb.

  They played terribly badly.

 

Bei Formen von „to be“ (am, is, are usw.) sind keine Adverbien möglich. Dasselbe gilt für „to seem, to get, to turn, to grow, to sound, to feel, to taste, to become, to smell“ und „to look“.

 


Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Bildung von Adverbien

Viele abgeleitete Adverbien werden gebildet, indem man an das Adjektiv „-ly“ hängt.

Beispiel: nice – nicely

Bei einigen Adjektiven gelten Sonderregelungen:

Bei mehrsilbigen Adjektiven wird -y zu -i.

Beispiel: easy – easily

Nach Konsonanten entfällt -le

Beispiel: simple – simply

Stummes End -e entfällt bei „due, true, whole“

Beispiel: due – duly, whole – wholly, true – truly

Endet ein Adjektiv mit “ly”, so bildet man das Adverb mit “in a … way”

Beispiel: friendly – in a friendly way

„Difficult“ und „good“ haben ihre eigenen Adverbformen

Beispiel: good – well

Endet ein Adektiv auf -ic so bildet man das Adverb mit –ally

Beispiel: systematic – systematically

AUSNAHME: public – publicly

Adjektive auf –ll bilden das Adverb nur mit y

Beispiel: dull – dully

Manche Adjektive haben die gleiche Form wie Adverbien und haben die gleiche Bedeutung.

Beispiel: daily, hourly, weekly, monthly, yearly, etc.

Manche Adjektive und Adverbien haben die gleiche Form aber unterschiedliche Bedeutungen:

Begriff

Adjektiv

Adverb

well

gesund

gut

ill

krank

schlecht

still

still

noch

only

einzig

erst, nur

Manche Adjektive haben zwei Adverbformen mit gleichen oder unterschiedlichen Bedeutungen.

Adjektiv

1.      Adverb

2.      Adverb

right (richtig)

right (richtig)

rightly (zurecht, wirklich, korrekt)

slow (langsam)

slow (langsam)

slowly (langsam)

hard (hart)

hard (hart)

hardly (kaum)

fair (fair)

fair (fair)

fairly (ziemlich)

deep (tief)

deep (tief)

deeply (zutiefst)

pretty (hübsch)

pretty (ziemlich)

prettily (hübsch)

high (hoch)

high (hoch)

highly (höchst)

late (spät)

late (spät)

lately (in letzter Zeit)

most (am meisten)

most (am meisten)

mostly (meistens)

just (gerecht)

just (nur)

justly (gerecht)

ready (fertig)

ready (fertig)

readily (bereitwillig)

short (kurz)

short (kurz)

shortly (in Kürze)

express (ausdrücklich)

express (per Eilpost)

expressly (ausdrücklich)

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Adverbien

Adverbien beschreiben ein Nomen, ein Adjektiv, ein anderes Adverb oder ganze Sätze. Je nachdem, wie sie etwas genauer beschreiben, unterscheidet man verschiedene Arten von Adverbien:

Temporaladverbien (temporal adverbs):

Sie beschreiben die Zeit genauer und können mit den Fragen

When? How long? How often? Since when? Until when?

Wann? Wie lange? Wie oft? Seit wann? Bis wann?

erfragt werden. Typische Temporaladverbien sind:

soon, before, after, always, meanwhile, daily, ealier

bald, davor, danach, immer, inzwischen, täglich, vorhin

Beispiel:

He rides his bike daily.

Er fährt täglich mit dem Fahrrad.

Lokaladverbien (locative adverbs):

Sie beschreiben den Ort genauer und können mit den Fragen

Where? Where from? Where to?

Wo? Woher? Wohin?

bestimmt werden. Typische Lokaladverbien sind:

there, upwards, behind, off, over, down

dort, aufwärts, hinter/zurück, aus/von, über/darüber, unter/herunter

Beispiel:

You must climb upwards!  You are falling behind!

Du musst aufwärts klettern.  Du fällst zurück!

Kausaladverbien (interrogative adverbs of reason):

Sie beschreiben den Grund genauer und können mit den Fragen

Why?   What...for ?

Warum? Weshalb? Wieso?  Wofür?

bestimmt werden. Typische Interrogativadverbien sind:

therefore, thus, hence, consequently

deshalb, somit, daher, folglich

Beispiel:

He was late, therefore he ran to the bus stop.

Er war spät dran, deshalb rannte er zur Bushaltestelle.

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Adjektive und Adverbien
Sonderformen

Neben der regelmäßigen Bildung der Adverb-Formen aus den Adjektiv-Formen, durch das Anhängen der Endung –ly, gibt es einige Sonderformen. In den meisten dieser Fälle gleichen sich Adjektiv und Adverb:

Adjektiv

Adverb

good

well

fast

fast

hard

hard

late

late

early

early

daily

daily

straight

straight

wrong

wrong / wrongly

Beispiel:

My English is good.   I speak English well.

Mein Englisch ist gut.   Ich spreche gut Englisch.

He is a very fast player.  He plays very fast.

Er ist ein sehr schneller Spieler.  Er spielt sehr schnell.

This work is hard.    I have to work hard.

Diese Arbeit ist schwer.  Ich muss schwer arbeiten.

Beachte:  Das Wort „hardly“ gibt es auch. Es hat aber die Bedeutung „kaum“.
Das Wort „lately“ gibt es auch. Es hat aber die Bedeutung „neulich/vor Kurzem“.

Wrong und Wrongly:

Es gibt Situationen, in denen sowohl „wrong“ als auch „wrongly“ korrekt sind. Dabei klingt eine Formulierung mit „wrong“ als Adverb nicht so formal wie eine Formulierung mit „wrongly“:

I pronounced his name wrongly.
I pronounced his name wrong.

Ich sprach seinen Namen falsch aus.

Ebenfalls können beide Wörter nach einem Verb benutzt werden:

He answered wrongly.
He answered wrong.

Er antwortete falsch.

Hingegen muss vor einem Past Participle oder einem Satzteil, der mit „that“ eingeleitet wird, „wrongly“ benutzt werden:

The question was wrongly answered.

Die Frage wurde falsch beantwortet.

The media reported wrongly that an accident had happened.

Die Medien berichteten fälschlich, dass ein Unfall passiert war.

Im Zweifel sollte immer die Form „wrongly“ verwendet werden!

Übung:

Übersetze:   Sie kommt spät zum Unterricht, aber sie spricht gut Englisch.

Lösung:    She comes to the lesson late, but she speaks English well.

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Aufgabenblätter zum Thema Der Wortschatz — Adjektiv oder Adverb — Adverb - Bildung

Die Übungsaufgaben sind nur für registrierte Nutzer uneingeschränkt nutzbar.
Jetzt gratis registrieren
  1. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 1

  2. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 2

Adverbien Englisch – Wir machen euch fit für die nächsten Prüfungen. Behandelt werden Themen, die für jeden Schüler interessant sind. Erfolgreich in die Schule starten.