Wortbedeutung – online lernen

So klappt’s mit der guten Deutschnote: Egal, ob Rechtschreibung, Zeichensetzung oder Grammatik, Textanalysen oder Gedichtinterpretationen – hier findest du ganz bestimmt die richtige Lernunterstützung!

Stilistik — Wörter & ihre Bedeutungen

Woher kommen die Bedeutungen mancher Wörter und wie findest du diese heraus? Hier erhältst du einige Tipps dazu..

Wiki zum Thema Stilistik — Wörter & ihre Bedeutungen

Wörter und ihre Bedeutungen

Wörter lassen sich auf ihrer Bedeutungsebene in zwei Kategorien aufteilen:

1.      Die Grundbedeutung (Denotation):
Neutrale Bedeutung eines Wortes, ohne Berücksichtigung von subjektiven und assoziativen Vorstellungen zu einem Wort.

2.      Zusätzliche Bedeutungen (Konnotation):
Zusätzliche Bedeutungen, die mit einem Wort verbunden werden. Hierzu zählen subjektive Empfinden, Erfahrungen und Assoziationen.

Unterschied zwischen Denotation und Konnotation am Beispiel des Wortes „Flasche“:

Denotation (Grundbedeutung): Behältnis aus Glas, Kunststoff oder Metall zum Transport von Flüssigkeiten.
Konnotation (zusätzliche Bedeutung, Assoziationen): Feigling, ängstlicher Mensch, Nichtsnutz etc.

Je nachdem, welche Wörter aus einem gemeinsamen Wortfeld man benutzt, ergeben sich verschiedene Stilebenen. Ein Ausdruck kann neutral, gehoben oder umgangssprachlich sein. Hinzu kommt, dass sich die Bedeutungsebene verändern kann. Ein Wort kann sachlich, abwertend, übertreibend, ironisch oder auch aufwertend klingen.

Beispiele für die verschiedenen Stil- und Bedeutungsebenen:

Sophie fährt ein rotes Auto.

neutral

Martin fährt eine prachtvolle Limousine.

gehoben, aufwertend

Jens fährt eine dicke Protzkarre.

umgangssprachlich, übertreibend

Anja fährt ständig mit dieser blauen Schrottmühle umher.

umgangssprachlich, abwertend

Na, fährst du wieder mit deinem Pseudoporsche 'rum?

Umgangssprachlich, ironisch

Der Verkäufer empfahl dem Kunden dieses exquisite Fahrzeug.

gehoben, aufwertend

Die Wortwahl richtet sich nach dem Adressaten. Um den richtigen Stil zu treffen, muss man die konnotative Bedeutung eines Wortes immer berücksichtigen. Die Schilderung eines Sachverhaltes kann sich in verschiedenen Situationen bei der Wortwahl stark verändern. Beispiel:

Höfliche Schilderung: Meine Freundin hat mir eine große Kugel Eis spendiert.
Umgangssprachliche Schilderung: Meine Freundin hat mir 'ne fette Kugel Eis ausgegeben.

Beispielaufgabe:
Finde zu den folgenden Oberbegriffen Wörter, die jeweils neutral, gehoben und umgangssprachlich sind.

Gebäude – Mensch – Nahrung


Lösung:
Gebäude: Haus – Palast – Bude; Mensch: Person – Individuum – Kreatur; Nahrung: Essen – Speise – Fraß


 

 

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Aufgabenblätter zum Thema Stilistik — Wörter & ihre Bedeutungen

Die Übungsaufgaben sind nur für registrierte Nutzer uneingeschränkt nutzbar.
Jetzt gratis registrieren
  1. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 1

  2. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 2

Wortbedeutung – Wir machen euch fit für die nächsten Prüfungen. Behandelt werden Themen, die für jeden Schüler interessant sind. Mit dem Online-Lernprogramm zum Erfolg.