Zusammenschreibung Klasse 8 – online lernen

So klappt’s mit der guten Deutschnote: Egal, ob Rechtschreibung, Zeichensetzung oder Grammatik, Textanalysen oder Gedichtinterpretationen – hier findest du ganz bestimmt die richtige Lernunterstützung!

Rechtschreibung — Getrennt- & Zusammenschreibung

Häufig sieht man Wörter getrennt geschrieben, obwohl man sie zusammen schreiben müsste und umgedreht. Wie du dies richtig machst, lernst du hier..

Wiki zum Thema Rechtschreibung — Getrennt- & Zusammenschreibung

Getrennt- und Zusammenschreibung

Getrennt- und Zusammenschreibung ist ein sehr komplexes Thema. Als Faustregel gilt jedoch: Wortgruppen werden getrennt geschrieben, Zusammensetzungen zusammen. Wortgruppen sind in diesem Fall mehrere Wörter, deren Einzelbedeutungen jeweils hervorgehoben werden, Zusammensetzungen sind mehrere Wörter, deren Einzelbedeutungen zu einer neuen Gesamtbedeutung umgeformt werden.

Beispiel:  gefangen nehmen (Wortgruppe)

  fehlschlagen (Zusammensetzung)

Schaut man sich die Regeln für die Getrennt- und Zusammenschreibung etwas genauer an, lassen sich folgende fünf besonders wichtigen Regeln formulieren, wann Wörter zusammengeschrieben werden:

  1. Wenn sich eine neue Gesamtbedeutung ergibt.

Beispiel: krankschreiben, sichergehen, ausbauen

  1. Wenn die Wortart, die Wortform oder die Bedeutung der einzelnen Wörter nicht mehr deutlich ist.

Beispiel: tagsüber, stromabwärts

  1. Wenn mindestens eines der Einzelwörter nicht selbstständig ist.

Beispiel: großspurig, kleinwüchsig

  1. Wenn das erste Einzelwort das zweite näher beschreibt.

Beispiel: grasgrün, angsterfüllt

  1. Wenn man die Einzelwörter nicht erweitern oder steigern kann.

Beispiel: totlachen (nicht töterlachen)

Alle anderen Wortverbindungen werden meist auseinandergeschrieben. Wenn man sich unsicher ist, kann man die Wortverbindung auch laut vorlesen. Meist werden bei getrennt geschriebenen Wörtern alle Einzelwörter gleich betont, während bei zusammengeschriebenen Wörtern ein Einzelwort deutlich stärker betont wird:

  Er hat frei gesprochen. (Referat)  vs.  Er hat ihn freigesprochen. (Gericht)

Beispielaufgabe: 

Beispiel 1)  Entscheide bei folgenden Wortverbindungen, ob sie zusammen-     oder getrennt geschrieben werden!

  1.) ausbalancieren oder aus balancieren?

  2.) butterweich oder butter weich?

  3.) eislaufen oder eis laufen?

  4.) einkaufengehen oder einkaufen gehen?

  5.)ernstnehmen oder ernst nehmen?

Lösung:  1.) ausbalancieren (neue Gesamtbedeutung)

  2.) butterweich (das erste Wort beschreibt das zweite genauer)

  3.) eislaufen (das Eis läuft nicht)

  4.) einkaufen gehen (man geht einkaufen)

  5.) ernst nehmen (ernster nehmen)

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Die Schreibung von Tageszeiten, Wochentagen und Zeitadverbien

Wochentage und Tageszeiten:

•        Sie werden beide jeweils großgeschrieben, da es sich hierbei um Substantive handelt, vor die man immer einen Artikel (der/die/das) setzen kann.

§  Beispiele:

o   Der Montag ist der anstrengendste Arbeitstag der Woche.

o   Der Vormittag ist bereits ausgebucht.

o   In der Nacht ist es kalt und dunkel.

o   Wir haben uns in der Früh am Bahnhof gesehen.

o   Am (an dem) Mittwoch ist sein Geburtstag.

Verknüpfungen von Wochentagen und Tageszeiten:

•        Es entsteht ein zusammengesetztes Substantiv.

•        Da es sich um ein Substantiv handelt, wird auch dieses großgeschrieben.

§  Beispiele:

o   Montag + Vormittag: Der Montagvormittag hat sich in die Länge gezogen.

o   Sonntag + Abend: Am (an dem) Sonntagabend haben wir einen tollen Film gesehen.

o   Samstag + Nacht: Samstagnacht haben wir getanzt, bis uns die Füße wehtaten.

§  Ausnahme: Kombination eines Substantivs mit dem Wort früh: Beide werden getrennt geschrieben, das Substantiv wird großgeschrieben, das Wort „früh“ wird kleingeschrieben.

o   Beispiele:

·         Montag früh bin ich mit dem Zug nach Hamburg gefahren.

·         Sonntag früh waren wir in einem tollen Restaurant frühstücken.



Zeitadverbien:

•        Sie geben Antwort auf die Frage, wann etwas geschehen ist oder nicht, sind aber kein Substantiv.

•        Sie sind auch unter dem Namen „Umstandswort“ geläufig, da sie die Umstände des Geschehens näher beschreiben.

•        Zeitadverbien werden kleingeschrieben.

•        Beispiele: vorgestern, gestern, heute, morgen, übermorgen, früh, spät

•        Sie stehen oft in Kombination mit Tageszeiten-Substantiven; dabei wird das Adverb kleingeschrieben und das Substantiv groß.

§  Beispiele:

o   Ich war gestern Vormittag bei meiner Oma zu Besuch.

o   Meine Eltern und ich gehen morgen Abend zum Theater.

•        Achtung beim Wort „morgen/Morgen“: sowohl als Substantiv als auch als Adverb zu verwenden.

§  Beispiele:

o   Ich komme morgen. (Adverb)

o   Ich komme am (an dem) Morgen. (Substantiv)

Verknüpfung von Zeitadverbien und Substantiven:

•        Beide werden voneinander getrennt geschrieben, wobei das Zeitadverb kleingeschrieben und das Substantiv großgeschrieben wird.

§  Beispiele:

o   Ich war gestern Nachmittag mit meiner Schwester shoppen.

o   Heute Mittag gehen wir in der Mensa essen.

o   Für übermorgen Abend ist noch nichts geplant worden.

§  Achtung: Bei der Verknüpfung von einem Zeitadverb und dem Wort „früh/Früh“ kann dieses sowohl ein Zeitadverb als auch ein Substantiv sein.

o   Beispiele:

·         Morgen in der Frühe gibt es Frühstück.

·         Morgen früh gibt es Frühstück.



 

Generelle Aussagen zu wiederkehrenden Wochentagen und Tageszeiten:

•        Wochentage und Tageszeiten werden zu Zeitadverbien.

•        Sie werden kleingeschrieben und ein s wird angefügt.

§  Beispiele:

o   Ich gehe (immer/generell) freitags zum Training.

o   Wir treffen uns (immer/generell) donnerstags zum Stammtisch.

o   Lass uns doch (immer/generell) samstags treffen.

o   Ich bin abends meistens recht müde.

§  Achtung: Es besteht eine Verwechslungsgefahr mit dem Genitiv von Substantiven (Beispiel: Eines schönen Dienstags (Genitiv) habe ich fünfzig Euro auf der Straße gefunden.)

§  Verknüpfung mit einem anderen Zeitadverb: beide kleingeschrieben und voneinander getrennt.

o   Beispiele:

·         Ich gehe dienstags früh zum Yoga.

·         Wir wollen uns doch spät samstags treffen.

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Aufgabenblätter zum Thema Rechtschreibung — Getrennt- & Zusammenschreibung

Die Übungsaufgaben sind nur für registrierte Nutzer uneingeschränkt nutzbar.
Jetzt gratis registrieren
  1. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 1

  2. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 2

Zusammenschreibung – Wir machen euch fit für die nächsten Prüfungen. Behandelt werden Themen, die für jeden Schüler interessant sind. Probieren Sie unser Online-LernCenter ganz einfach aus.