Werbung – online lernen

So klappt’s mit der guten Deutschnote: Egal, ob Rechtschreibung, Zeichensetzung oder Grammatik, Textanalysen oder Gedichtinterpretationen – hier findest du ganz bestimmt die richtige Lernunterstützung!

Umgang mit Medien — Werbung

Die Werbung benutzt eine große Anzahl von stilistischen Mitteln mit verschiedenen Auswirkungen. Ziel ist es meist, das Interesse auf ein bestimmtes Produkt oder Ereignis zu lenken. Was du noch beachten musst, lernst du hier..

Wiki zum Thema Umgang mit Medien — Werbung

Werbung

Werbung kann in ganz unterschiedlicher Form stattfinden – hat jedoch immer die Funktion, eine bestimmte Zielgruppe mit gezielten Informationen zu erreichen. Die Hauptziele des Werbeeinsatzes sind dabei in erster Linie die Verkaufsförderung, also die Steigerung des Absatzes, die Erhöhung des Bekanntheitsgrades sowie die Imagepflege des Unternehmens. Um diese Ziele zu erreichen, versuchen Unternehmen mithilfe von Werbemaßnahmen, sowohl bewusst als auch unbewusst ihre Konsumenten zu beeinflussen, um so Kaufimpulse zu setzen.

Neben der klassischen Printwerbung haben sich in den letzten Jahrzehnten eine Reihe weiterer Werbeplattformen etabliert – hierzu zählen beispielsweise moderne Medien wie Radio, Fernsehen, Kino und Internet (bspw. Social-Media-Plattformen).

Ganz gleich, um welche Art von Werbung es sich handelt – es ist für Werbeleute von besonderer Bedeutung, das sogenannte AIDA-Modell einzuhalten. Nur so können Werbekampagnen sich erfolgreich durchsetzen.

AIDA:

Attention

Aufmerksamkeit erzeugen

Interest

Interesse wecken

Desire

Wünsche und Bedürfnisse hervorrufen

Action

Zum Kaufakt motivieren

Beachtet man bei der Gestaltung von Werbung dieses Stufenmodell, so ist es zunächst wichtig, Aufmerksamkeit zu erzeugen, damit die Konsumenten gewillt sind, sich die Werbung näher anzuschauen. Gerade bei der Fülle der heutigen Marketingmaßnahmen ist dies ein ganz wichtiges Differenzierungsmerkmal. Hierfür können Werbeleute beispielsweise zu einer kreativen Gestaltung oder einen emotionalen Ansprache greifen. Auf der zweiten Stufe des AIDA-Modells geht es darum, durch Informationsbereitstellung zu bestimmten Angeboten oder Auszeichnungen das Interesse und die Neugier der Konsumenten zu wecken. Die dritte Stufe des Modells beinhaltet die Erzeugung von Bedürfnissen und Wünschen; dies kann beispielweise über Bedarfshinweise oder Leistungsversprechungen erfolgen. Auf der letzten Stufe des Modells geht es darum, den Konsumenten zu einer Handlung zu bewegen. Hierfür ist es wichtig, Kontaktdaten bereitzustellen und beispielsweise Aufforderungen zu formulieren.

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Aufgabenblätter zum Thema Umgang mit Medien — Werbung

Die Übungsaufgaben sind nur für registrierte Nutzer uneingeschränkt nutzbar.
Jetzt gratis registrieren
  1. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 1

  2. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 2

Werbung – Wir machen euch fit für die nächsten Prüfungen. Behandelt werden Themen, die für jeden Schüler interessant sind. Probieren Sie unser Online-LernCenter ganz einfach aus.