Gedankliche Beziehungen ausdrücken – online lernen

So klappt’s mit der guten Deutschnote: Egal, ob Rechtschreibung, Zeichensetzung oder Grammatik, Textanalysen oder Gedichtinterpretationen – hier findest du ganz bestimmt die richtige Lernunterstützung!

Stilistik — Gedankliche Beziehungen ausdrücken

Hier erfährst du, wie du gedankliche Beziehungen innerhalb eines Textes ausdrückst..

Wiki zum Thema Stilistik — Gedankliche Beziehungen ausdrücken

Gedankliche Beziehungen ausdrücken

Man kann Sätze und ihren Inhalt in verschiedene gedankliche Beziehungen zueinander setzen. Zu den wichtigen Beziehungen gehören die zeitliche Beziehung, die räumliche Beziehung und die Grund-Folge-Beziehung. Jede dieser gedanklichen Beziehungen wird mit sprachlichen Mitteln ausgedrückt.

Eine zeitliche Beziehung ausdrücken

Der Zeitpunkt: Wann passiert etwas? —>heute, gestern, morgen, vor drei Jahren, letzten Monat, …
Der Zeitraum: Wie lange passiert etwas?
> zwei Tage lang, innerhalb eines Monats, von gestern bis heute, …
Die Häufigkeit: Wie oft passiert etwas?
—> jeden Tag, jedes Jahr, wöchentlich, monatlich, jährlich, …
Sprachliche Mittel:
- Zeitadverbien: oft, niemals, morgen, gestern, letztens, …
- Temporalsätze: Die Bergsteiger waren stolz, als sie auf dem Gipfel ankamen.
- Substantive + Präpositionen: am Mittag, in den Ferien, am Freitag, in der Woche, …







Eine räumliche Beziehung ausdrücken

Der Ort: Wo findet etwas statt? —> dort, hier, im Wohnzimmer, in der Schule
Die Richtung: Wohin bewegt sich etwas oder woher kommt etwas?
—> aus dem Wald, in den Kindergarten, aufwärts, nach unten, seitwärts, nach Hause, abwärts, in den Supermarkt, …
Sprachliche Mittel:
- Orts- und Richtungsadverbien: links, rechts, hier, dort, unter, über, …
- Lokalsätze: Der Hund läuft dorthin, wo er ein warmes Körbchen findet.
- Substantive + Präpositionen: im Kino, in der Pommesbude, am See, auf der Party, …



Grund-Folge-Beziehung

Warum etwas geschieht oder welche Folgen ein Ereignis hat, nennt man Grund-Folge-Beziehungen, da sich ein Ereignis (Grund) direkt auf das Ergebnis (Folge) bezieht.
Sprachliche Mittel:
- Substantive + Präpositionen: wegen Überfüllung, aus diesem Grund, aus Neugier, …
- Adverbien: darum, deshalb, also, infolgedessen, …
- Kausalsätze (Grund): Jens ist zu spät gekommen, weil er verschlafen hat.
- Konsekutivsätze (Folge): Mike lernt jeden Tag, damit er eine bessere Arbeit schreibt.










 

Beispielaufgabe 1:

Vervollständige die Satzanfänge und mache die zeitliche Beziehung deutlich.

Mia besucht ihre Tante. Sie gehen Kaffeetrinken.

Als …; Während …; Nachdem …



Lösung:
Als Mia ihre Tante besucht, gehen sie Kaffeetrinken. Während Mia ihre Tante besucht, gehen sie Kaffeetrinken. Nachdem Mia ihre Tante besucht hat, gehen sie Kaffeetrinken.

Beispielaufgabe 2:

Markiere die Orts- und Richtungsangaben.

Sven geht jeden Mittag an den Kiosk und kauft sich Süßigkeiten. Auf dem Heimweg fällt ihm ein, dass er seine Tüte mit Bonbons vergessen hat. Schnell rennt er zurück, um sie zu holen.

Lösung: an den Kiosk, auf dem Heimweg, zurück

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Aufgabenblätter zum Thema Stilistik — Gedankliche Beziehungen ausdrücken

Die Übungsaufgaben sind nur für registrierte Nutzer uneingeschränkt nutzbar.
Jetzt gratis registrieren
  1. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 1

  2. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 2

Gedankliche Beziehungen ausdrücken – Wir machen euch fit für die nächsten Prüfungen. Behandelt werden Themen, die für jeden Schüler interessant sind. Probieren Sie unser Online-LernCenter ganz einfach aus.