Lange und kurze Vokale – online lernen

So klappt’s mit der guten Deutschnote: Egal, ob Rechtschreibung, Zeichensetzung oder Grammatik, Textanalysen oder Gedichtinterpretationen – hier findest du ganz bestimmt die richtige Lernunterstützung!

Rechtschreibung — Kurze & lange Vokale

Du kennst bestimmt Wörter, die mit einem kurzen oder einem langen Selbstlaut ausgesprochen werden. Dazu gibt es Regeln, die du hier lernst..

Wiki zum Thema Rechtschreibung — Kurze & lange Vokale

Vokale

Vokale werden auch als Selbstlaute bezeichnet. Ihre Bezeichnung stammt von dem lateinischen Wort „vocalis“ ab, dieses heißt übersetzt „sprechend“, „redend“ bzw. „tönend“. Wir sprechen also von einem tönenden Buchstaben. Die Vokale unseres Alphabets sind a, e, i, o und u.

In der deutschen Sprache muss ein Wort mindestens einen Vokal besitzen. Vokale können sowohl lang als auch kurz ausgesprochen werden.

Beispiel:

Tal (lang ausgesprochen)
Tanne (kurz ausgesprochen)

Wird von den Vokalbuchstaben gesprochen, so handelt es sich nicht nur um a, e, i, o und u, sondern auch um die Buchstaben ä, ü und ö.

Beispielaufgabe:

•        Unterstreiche alle Vokale in den folgenden Wörtern:

§  Mais, Tisch, Schrank, Sonnenschirm, Schulfach, Alphabet, Treppenhaus, Melone

Lösung:  Mais, Tisch, Schrank, Sonnenschirm, Schulfach, Alphabet, Treppenhaus, Melone

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Lange und kurze Vokale

Vokale können im Deutschen entweder kurz oder lang ausgesprochen werden und unterscheiden sich in ihrer Schreibweise.

Lange Vokale:

•        Es gibt verschiedene Schreibweisen für lange Vokale. Manche weisen durch ihre Schreibung auf die Vokallänge hin, andere wiederum tun dies nicht.

§  Verdopplung des Vokals, als Markierung der Vokallänge. Beispiel: Moos, Saat, Beet etc.

§  Einfacher Vokal ohne Markierung der Vokallänge. Beispiel: Mut, Spaten, Sog etc.

§  Dehnungs-h: das Festmahl, wohnen, ahnen etc.

•        Das i als langer Vokal verfügt ebenso über verschiedene Schreibweisen:

§  Einfacher Vokal ohne Markierung der Vokallänge. Beispiel: Klima, Nil, Benzin etc.

§  Dehnungs-h: ziehen, ihm, ihr etc.

§  Dehnungs-e: spielen, Knie, Sieb etc.

Die Besonderheiten von wider und wieder:

Wider und wieder klingen absolut gleich und unterscheiden sich nur in ihrer Bedeutung.
Wider bedeutet gegen oder entgegen. Beispiel: widersinnig = gegen den Sinn, widersprechen = gegen das Gesagte sprechen. Wieder bedeutet noch einmal, erneut. Beispiel: Wiederholung = etwas geschieht noch einmal, wiederkommen = jemand/etwas kehrt erneut zurück.

Kurze Vokale:

•        Kurze Vokale werden in der Regel gefolgt von

§  Doppelkonsonanten: Puppe, Treppe, jammern, klettern etc.

§  mehreren Konsonanten: Strand, klingen, stolpern, Stunde etc.

§  tz und ck: Speck, Spatz, sitzen, knacken etc.



 

Beispielaufgabe:

Ordne die folgenden Wörter den richtigen Begriffen zu:
knicken – Dieb – denken – Mahnung – Lot – Ritze – Mine – Saal – fliehen – Blatt

Vokalverdoppelung:
Einfacher Vokal, lang:
Dehnungs-h:
Dehnungs-h nach i:
Dehnungs-e:
Doppelkonsonant:
Mehrere Konsonanten:
Tz und ck:









Lösung:  Vokalverdoppelung: Saal
Einfacher Vokal, lang: Lot, Mine
Dehnungs-h: Mahnung
Dehnungs-h nach i: fliehen
Dehnungs-e: Dieb
Doppelkonsonant: Blatt
Mehrere Konsonanten: denken
Tz und ck: knicken, Ritze






Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Aufgabenblätter zum Thema Rechtschreibung — Kurze & lange Vokale

Die Übungsaufgaben sind nur für registrierte Nutzer uneingeschränkt nutzbar.
Jetzt gratis registrieren
  1. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 1

  2. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 2

Lange und kurze Vokale – Wir machen euch fit für die nächsten Prüfungen. Behandelt werden Themen, die für jeden Schüler interessant sind. Schulische Erfolge erreichen.