Gegenstandsbeschreibung – online lernen

So klappt’s mit der guten Deutschnote: Egal, ob Rechtschreibung, Zeichensetzung oder Grammatik, Textanalysen oder Gedichtinterpretationen – hier findest du ganz bestimmt die richtige Lernunterstützung!

Beschreiben — Gegenstandsbeschreibung

Das Auto ist rot. Das ist zwar schon eine Beschreibung eines Gegenstandes, aber dir fällt bestimmt noch viel mehr ein, um das Auto so zu beschreiben, dass jeder weiß, was für ein Auto es ist..

Wiki zum Thema Beschreiben — Gegenstandsbeschreibung

Gegenstandsbeschreibung

Eine Gegenstandsbeschreibung dient dazu, einen Gegenstand so genau wie möglich zu beschreiben und einer Person eine Vorstellung von einer Sache zu geben, die sie nicht direkt vor Augen hat. Das kann im Alltag sehr wichtig sein, beispielsweise wenn man etwas verloren hat und der Polizei oder der Person im Fundbüro erklären muss, was man vermisst.

Eigenschaften sammeln
Bevor man den Gegenstand beschreibt, macht man sich Stichpunkte über die Eigenschaften des Gegenstandes. Sinnvoll ist es, zunächst Oberbegriffe zu finden und ihnen anschließend die Merkmale zuzuordnen. Beispiel anhand einer Geldbörse:


Oberbegriff

Form

Material

Farbe

Gewicht

Merkmal

rechteckig

Leder

Braun mit schwarzen Reißverschlüssen

200 g

Aufbau der Beschreibung
- In der Einleitung wird kurz erklärt, um was für einen Gegenstand es sich handelt und gegebenenfalls für welche Zwecke dieser benutzt wird. Beispiel: eine Sporttasche, die zum Transport für Bowlingkugeln benutzt wird.
- Im Hauptteil findet die eigentliche Beschreibung statt und man stützt sich auf die Stichpunkte, die man im Kapitel „Eigenschaften sammeln“ zusammengetragen hat. Die Reihenfolge lautet: vom Großen zum Kleinen und vom Auffälligen zum Unauffälligen. Bei der Beschreibung eines Rucksacks bedeutet das, man erwähnt zuerst, dass es sich beispielsweise um einen runden, blauen Sack mit neongelben Applikatoren handelt, bevor man die Form der Trägerlaschen beschreibt.
- Der Schluss ist sehr kurz, enthält keine neuen Details mehr und dient nur dazu, die Beschreibung abzurunden.






Sprachlicher Stil der Beschreibung
- Sachlich und präzise. In eine Beschreibung gehören nur wichtige Informationen über den Gegenstand, der beschrieben werden soll. Die Sätze sollen nicht zu lang sein und keine Füllwörter enthalten.
- Die eigene Meinung oder eine Bewertung haben keinen Platz in der Beschreibung. Sätze wie „Mein cooles Fahrrad ist grün und super schnell“ sind wertend, umgangssprachlich und bieten keine genaue Beschreibung des Gegenstandes. Eine Gegenstandsbeschreibung ist objektiv.
- Eine Gegenstandsbeschreibung wird im Präsens (Gegenwart) verfasst.


Beispielaufgabe:

Fülle die Tabelle mit den passenden Oberbegriffen und Merkmalen. Gegenstand: Auto



Lösung:



Oberbegriff

Marke

Farbe

Türen

Besonderheiten

Merkmal

Audi

Schwarz

5

Lackierte Stoßstange

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Aufgabenblätter zum Thema Beschreiben — Gegenstandsbeschreibung

Die Übungsaufgaben sind nur für registrierte Nutzer uneingeschränkt nutzbar.
Jetzt gratis registrieren
  1. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 1

  2. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 2

Gegenstandsbeschreibung – Wir machen euch fit für die nächsten Prüfungen. Behandelt werden Themen, die für jeden Schüler interessant sind. Schulische Erfolge erreichen.