Erörterung Klasse 10 – online lernen

So klappt’s mit der guten Deutschnote: Egal, ob Rechtschreibung, Zeichensetzung oder Grammatik, Textanalysen oder Gedichtinterpretationen – hier findest du ganz bestimmt die richtige Lernunterstützung!

Schreiben — Erörterung

Was ist eine Erörterung und wie schreibst du diese? Welche Arten von Erörterungen gibt es? Hier findest du alles zum Thema..

Wiki zum Thema Schreiben — Erörterung

Erörterungen wirkungsvoll gestalten

Eine Erörterung ist die schriftliche und begründete, sachliche Verfassung einer eigenen Meinung zu einem speziellen Thema. Unterschieden werden zwei verschiedene Arten der Erörterung: Die lineare Erörterung gibt nur Argumente für die eigene These, die dialektische Erörterung wägt Pro- und Kontra-Argumente ab und kommt schließlich zu einem begründeten Standpunkt. Eine Erörterung gliedert sich, wie viele andere Texte auch, in drei große Teile.

 

Einleitung

Die Einleitung einer Erörterung sollte kurz (3–4 Sätze) sein und keine Argumente enthalten. Durch einen aktuellen Themenbezug, eine eigene Erfahrung oder Ähnliches soll in das Thema eingeführt werden. Am Ende der Einleitung wird die eigene These genannt, die damit auch in den Hauptteil überleitet.

Hauptteil

Im Hauptteil werden dann die einzelnen Argumente genannt. Wichtig ist hierbei, die Argumente ihrer Wichtigkeit nach zu sortieren: Das letzte Argument sollte das stärkste sein, da dieses dem Leser am besten in Erinnerung bleibt. Um die einzelnen Argumente logisch strukturiert miteinander zu verknüpfen, sollte man passende Konjunktionen benutzen, zum Beispiel:

  zunächst, schließlich, zuletzt, wichtig ist, hinzu kommt, abschließend, ...

 

Schluss

Der Schluss einer Erörterung soll diese abrunden, indem er die wichtigsten Punkte aus dem Hauptteil wieder aufgreift und damit den eigenen Standpunkt bekräftigt. Wichtig ist hierbei, nicht einfach die Argumente aus dem Hauptteil zu wiederholen!

Beispielaufgabe:

Beispiel 1)  Schreibe eine kurze Erörterung zu dem Thema „Facebook“! (Es reichen eine Einleitung, ein Argument im Hauptteil und der Schluss).

Lösung:  Social Networks regieren heutzutage das Leben vieler Jugendlicher. Das bekannteste Social Network ist Facebook. Aber Netzwerke wie Facebook bergen viele Gefahren.

  Der wichtigste Punkt ist, dass es keine Garantie für die Wahrhaftigkeit eines User-Profils gibt. Viele Studien zeigen, dass es immer mehr „Fake-Profile“ gibt, in denen User sich eine falsche Identität zulegen. Kommt man als Schüler nun in Kontakt mit einem solchen User, kann das viele Gefahren bergen, da auch Kriminelle und Schwerverbrecher hinter solchen „Fake-Profilen“ stecken können.

  Abschließend lässt sich nun sagen, dass man sich bei der Nutzung von Social Networks wie Facebook über die vielen Gefahren bewusst sein muss, um sich selbst und andere zu schützen.

 

Jetzt gratis registrieren und 7 Tage unbegrenzten Zugang genießen

Aufgabenblätter zum Thema Schreiben — Erörterung

Die Übungsaufgaben sind nur für registrierte Nutzer uneingeschränkt nutzbar.
Jetzt gratis registrieren
  1. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 1

  2. Aufgabenblatt Schwierigkeitsgrad 2

Erörterung 2 – Wir machen euch fit für die nächsten Prüfungen. Behandelt werden Themen, die für jeden Schüler interessant sind. Mit dem Online-Lernprogramm zum Erfolg.